Patch 5.1: Respawn-Rate von Erzen und Kräutern halbiert

Eine weitere unkommentierte Änderung betrifft die Erz- und Kräutervorkommen in Pandaria. Hat man vor dem Patch im Prinzip an jeder Kurve ein neues Vorkommen gefunden, sind diese nun spürbar seltener geworden.

Zitat von: Daxxarri (Quelle)
Mining and Herb spawn rates in Pandaria have been reduced by approximately 50% in patch 5.1, and this is indeed an intended change. These are in addition to the hotfix that was applied in 5.0.5 to lower the spawn rate of Ghost Iron.

In all of these cases, the reduction was prompted because the resources were too abundant, resulting in ore and herbs being undervalued, and also therefore the effort that our herbalists and miners put in to collect each node. We’ll be monitoring the situation, though, and should the current rates prove to be too low then we’ll make further adjustments as necessary.

Laut Daxxarri ist diese Änderung legitim und soll der Inflation mit Erzen und Kräutern entgegenwirken. Die Respawn-Rate der Vorkommen wurde dabei um 50% verringert.

Sollte sich herausstellen, dass die Materialien nun zu knapp werden, könnte es eine weitere Korrektur, dann wieder nach oben, geben.

Alle Infos zu Patch 5.1 findet ihr hier »