Dalaran in MoP 5.1: Ermahgerd, it moves!

Dalaran Artwork von Peter Lee
Wer im Mists of Pandaria Patch 5.1 bereits die Dalaran-Questreihe innerhalb der Pandaren-Kampagne angespielt hat, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass sich die bisher über dem Kristallsangwald schwebende “Insel” plötzlich über Wasser befindet. Bewegt sich die Stadt von ihrem Stammplatz in Nordend weg? Ja, das tut sie, wie Blizzards Dave Kosak heute auf Anfrage bestätigte:


Um den Hintergrund zu verstehen, hier ein kurzer geschichtlicher Abriss nach Wowpedia (Spoiler!): Nachdem Jaina Proudmoore herausgefunden hatte, dass die Sunreaver (Sonnenhäscher) Garrosh Hellscream dabei geholfen hatten, mit Hilfe von Dalaran-Portalen Darnassus zu infiltrieren um die Divine Bell (Götterglocke) zu stehlen, mobilisiert Jaina die Kirin Tor, Allianz-Streitkräfte und den Silver Covenant (Silberbund), um die Horde aus Dalaran zu verbannen. Da Aethas Sunreaver sich weigerte, seine Gefolgschaft zum friedlichen Verlassen der Stadt aufzufordern, entschied sich Jaina dafür sie einzusperren. Diejenigen, die sich freiwillig ergaben, wurden in der Violetten Festung arrestiert, während die, die sich widersetzten, dem Schwert übergeben wurden. Daraufhin spricht Jaina die Kirin Tor der Allianz zu, ein Akt, der Dalaran zu den Menschen und ihren Verbündeten zurückbringt.

Offen ist bislang, wo der neue Zielort von Dalaran liegt. Ist es wieder der ursprüngliche Platz im Hügelland, der neue violette Krater in Theramore oder gar Orgrimmar/Kalimdor, um von dort aus den finalen Schlag gegen Garrosh anzuführen? Was meint ihr?

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (29) »