Raid-Beuteänderungen: Wiederbelebung der 25-Spieler-Raids?

Seitdem 10- und 25-Spieler-Raids die gleiche Beute fallen lassen und sich nur in der Anzahl der erbeuteten Gegenstände unterscheiden, hat der 25er einen schweren Stand. Die Organisation von 25 Spielern und mehr ist spürbar aufwändiger, weshalb immer mehr 25er-Gruppen zerbrachen und in 10er aufgingen.

Mit den neuesten Änderungen an der Beute möchte Blizzard eine Möglichkeit bieten, den 25er wiederzubeleben ohne die 10-Spieler-Gruppen zu sehr zu benachteiligen. Deshalb werden mit Patch 5.2 und dem Thron des Donners Donnergeschmiedete Gegenstände eingeführt, deren Gegenstandsstufe gegenüber den ursprünglichen Versionen um sechs erhöht ist.

So wird es zukünftig fünft verschiedene Varianten eines Gegenstands geben: LFR (502), Normal (522), Normal donnergeschmiedet (528), Heroisch (535) und Heroisch donnergeschmiedet (541). Diese Änderung betrifft dabei nur Gegenstände, die nicht Teil der Tier-Sets sind.

Durch diese Änderung werden auch die ersten Bosse eines Raids, die eure Gruppen sicher besiegen können, wieder interessanter und das wiederholte Bezwingen spannender und lohnender.

In Bezug auf die Schlachtzugsgrößen wird die Chance, solch ein donnergeschmiedetes Item sein Eigen nennen zu können, im 25-Spieler-Modus höher liegen als für den 10-Mann-Raid. So werden Gruppen mit 25 Spielern nach einigen Wochen über eine etwas höhere Gegenstandsstufe verfügen als ihre kleineren Vertreter.

Für Leute, die das epische Gefühl, mit vielen Spielern anzutreten, schätzen, bietet diese Änderung eine zusätzliche Unterstützung wieder mehr Gruppen mit 25 Spielern zu gründen.

Hier könnt ihr den Blue Post nachlesen »