Gewertete Schlachtfelder: Bann wegen Betrug & Wintrading

Blizzard bemüht sich sehr, das Fairplay und Balance im PvP zu wahren. Jedoch gab es in letzter Zeit vor allem bei den gewerteten Schlachtfeldern einige Spieler, die durch Absprache oder durch das Nutzen eines Exploits sich Vorteile gegen andere Spieler verschafft haben.

Zitat von: Tyiliru (Quelle)
Uns ist es sehr wichtig, Spielern eine Umgebung zu bieten, in der sie im Geist des Fairplay gegeneinander antreten können – besonders bei gewerteten PvP-Kämpfen. Aus diesem Grund beobachten wir regelmäßig Spiele und haben ein Problem bei gewerteten Schlachtfeldern aufgedeckt, bei dem Teams das Warteschlangensystem ausgenutzt haben, um hohe Teamwertungen zu erhalten und Gewinnabsprachen durchzuführen.

Diese sowie alle weiteren betrügerischen Aktivitäten sind streng verboten. Wir werden die Situation genau untersuchen und entsprechende Maßnahmen gegen die Accounts und Charaktere der Spieler einleiten, die an derartigen Aktivitäten teilgenommen haben. Zusätzlich arbeiten wir im Moment daran, weitere Schwierigkeiten mit dem Anmeldesystem zu beheben, um solche Vorfälle in der Zukunft zu vermeiden

Dagegen geht Blizzard nun vor und wird entsprechende Maßnahmen – Aberkennen der Wertung, Erfolge und Ausrüstung der betroffenen Spieler sowie eventueller Bann – vornehmen.

Bashiok hat sich außerdem im englischen offiziellen Forum dafür entschuldigt, das im Rahmen dieser Bannwelle einige Spieler davon betroffen waren, die irrtümlich des Cheatens beschuldigt wurden. Für diese Spieler werden mit den nächsten Wartungsarbeiten die Banns aufgehoben und ihre Wertungen wiederhergestellt.