Blizzard Earnings Call: WoW-Abozahlen auf 9,6 Mio. gesunken

Im Earnings Call von Activision Blizzard hat in der Nacht die Zahlen zum vierten Quartal 2012 bekannt gebeben.

Demnach sind die Zahlen der Abonnenten von World of Warcraft auf 9,6 Mio. gesunken – zum Launch von Mists of Pandaria waren es noch etwas über 10 Millionen. Trotzdessen ist World of Warcraft immer noch mit Abstand das größte MMO mit Abonnement-System und der Wert ist auch kein neuer Tiefststand, denn in Cataclysm waren die Abonnenten auf 9,1 Mio. gesunken.

Die Erweiterung Mists of Pandaria war außerdem das dritt-bestverkaufte PC-Spiel im Jahr 2012 und mit über 12 Mio. verkauften Exemplaren hat sich Diablo III an die Spitze dieser Liste gesetzt. Damit hat das Hack’n’Slay einen neuen Verkaufsrekord aufstellen können.

Beachtet generell bei den Abo-Zahlen, dass diese aus dem vierten Quartal 2012 (bis 31.12.2012) stammen und neue Spieler, die z.B. WoW zu Weihnachten bekamen, oder neue Kündigungen im aktuellen Jahr nicht berücksichtigt wurden. Es wird sich zeigen, ob die kürzeren Abstände der Patches die Spieler auf Dauer binden können und WoW auf diesem Niveau bleiben wird.

Quelle: Earnings Call Q4