Thron des Donners-LFR: Makro-Taktiken für den dritten Flügel

Seit 14 Tagen ist nun der zweite Teil des Thron des Donners-LFR offen und heute erwartet ab 10 Uhr uns Teil drei mit Durumu dem Vergessenen, Primordius und dem Dunklen Animus. Damit ihr und eure Raidmitglieder nicht völlig ohne Taktik an die Bosse herangeht, haben wir die wichtigsten Punkte wieder in Makros verpackt.

Öffnet einfach per /m euer Makro-Menü, erstellt ein neues Makro mit selbstgewählten Namen und Icon und kopiert dann den Text zum jeweiligen Boss hinein – eventuell benötigt ihr mehrere Makros für einen Boss. Mit Addons wie Macro Toolkit lässt sich die Zeichenbeschränkung der Makros auch vergrößern. Nun müsst ihr nur noch das Makro (das ihr dafür in eure Aktionsleiste gelegt habt) vor dem Boss für die Erklärung nutzen.

Durumu der Vergessene

/i Der Boss hat drei Phasen – normal, farbenblind und Desintegration
/i TANKS und HEILER: Es muss wegen Schwere Wunde regelmäßig gespottet werden und der Tank mit Arterienschnitt muss auf 100% Gesundheit gebracht werden, um den Debuff zu entfernen.
/i PHASE 1: Spieler mit Pfeil auf dem Kopf legen die Pfützen am äußeren Rand der Plattform ab und der Lebensentzug muss durch in den Strahl stellen unterbrochen werden – am besten dabei abwechseln. Lauft aus der Willenstärke heraus.
/i PHASE 2: Drei Spieler werden von einem roten, blauen bzw. gelben Strahl fokussiert, aus denen Nebelkegel entstehen – Blau und Rot können von den fokussierten Spielern bewegt werden. Ebenfalls sind für 3 Sekunden kurz rote und gelbe und blaue Nebel zu sehen. Deckt pro Farbe einen Nebel auf und tötet diesen, damit die Phase endet.
/i Tanks stellen sich in den gelben Kegel, Heiler in blau und DDs in rot, damit der Schaden gleichmäßig verteilt wird.
/i PHASE 3: Lauft nicht in den Strahl und sucht euch eine sichere freie Stelle im aufkommenden Nebel und bewegt euch mit dieser mit, bis die Phase vorbei ist.

Primordius

/i TANKS: Dreht den Boss vom Raid weg und spottet regelmäßig ab. Kitet ihn von violetten Pfützen weg.
/i DDs: Tötet die Adds und holt euch Mutationen durch die roten Pfützen, die sie hinterlassen. Mit 5 Stapeln seid ihr völlig mutiert und könnt vollen Schaden an Primordius verursachen. Jede Mutation danach ist schädlich und verringert eure Werte.
/i Erreichen Adds den Boss, heilt er sich um 2% und kann bei ausreichend Energie mutieren. Dadurch erhält er neue Fähigkeiten, die vor allem raidweit Schaden verursachen.
/i HEILER: Achtet auf die Mutationen des Bosses und heilt entsprechend die Gruppe.

Dunkler Animus

/i Anima: Die Ressource wird von einem Golem zum nahestehensten weiter gegeben, wenn er stirbt und belebt diese bzw. verstärkt den Boss. Er erhält bei genügend Anima neue Fähigkeiten und explodiert bei 100 Anima, diese darf er also nicht erreichen.
/i TANKS: Tankt die aktiven Golems möglichst separat und neben einem riesigen Golem. Stirbt ein Golem wird sein Anima an den nächsten Golem weitergegeben. Der Boss wird eine Minute nach Kampfbeginn aktiv.
/i DDs: Macht Schaden auf die kleineren Golems, sofern sie neben riesigen Golems stehen. Wechselt auf den Boss, sobald nur noch wenige Golems aktiv sind. Je weniger Golems aktiv sind, umso weniger Anima kann der Boss zu sich ziehen. Ideal wären drei riesige Golems.
/i HEILER: Achtet auf Spieler mit Berührung des Animus, diese verursachen im fortgeschrittenen Kampf außerdem Schaden an nahen Spielern, also raus aus der Gruppe. Ab 75 Anima wirkt der Animus unterbrechender Schlag, der viel Schaden zufügt und alle Spieler unterbricht.