Ghostcrawler verrät, was die Entwickler aus MoP gelernt haben

Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, als die Entwickler nach Cataclysm darüber gesprochen haben, welche Fehler sie gemacht haben und was sie in zukünftigen Erweiterungen besser machen wollten. Ein User hat sich auf Twitter nun an Ghostcrawler gewandt und wollte wissen, was die Entwickler aus Mists of Pandaria gelernt hätten.

So gibt es mehrere Dinge, die er benennen kann. Der erste Punkt ist das Anbieten von Optionen, wo sie jedoch nicht genug davon geboten haben. Als Beispiel gibt er dort den Goldenen Lotus an. Wenn wir uns zurück erinnern wollte Blizzard mit MoP eine Erweiterung anbieten, in der man spielen kann, wie man möchte und trotzdem noch einen Fortschritt erleben kann. Jedoch fühlte sich gerade zu Beginn der Erweiterung viel nicht optional an – man muss den Goldenen Lotus auf respektvoll bringen, um mit den Shado-Pan und den Himmlischen Erhabenen beginnen zu können, man musste Tonnen an Dailies erledigen, um den Ruf für gute Items außerhalb der Raids zu erhalten.

Hier spielt auch eine weitere Aussage mit hinein: Die Entwickler haben keinen guten Job dabei gemacht, die Spieler auf Level 90 zu leiten. Eher schwerer zu deuten, soll es vielleicht darauf hinweisen, welche Optionen die Spieler wirklich hatten und dass sich dann nicht so viel verpflichtend anfühlt, wie es das für viele getan hat.

Sein zweiter Punkt bezieht sich auf das Einführen verschiedener Schwierigkeitsgrade, die jedoch auch nicht ausreichend scheinen. Dies bezieht sich wahrscheinlich auf die unterschiedlichen PvE-Inhalte auf Level 90, die von Instanzen, Heros und Herausforderungsmodus, über Szenarien und bald auch heroischen Szenarien zu den drei Schwierigkeitsgraden der Raids führen. Das Problem liegt unserer Ansicht nach aber eher im Ersetzen der heroischen Dungeons mit den Szenarien. Diese sind immer noch zu unterschiedlich, als das man sie als adäquaten Nachfolger ansehen könnte.

Das scheinen auch die Entwickler erkannt zu haben, denn Ghostcrawler gibt zu, dass er sich wünscht, dass sie in Patch 5.3 gern neue Instanzen eingefügt hätten. Blizzard hat über lange Zeit immer wieder gesagt, dass die neuen Inhalte von MoP das Loch füllen können, das von den fehlenden heroischen Instanzen hinterlassen wurde. Szenarien sind neuer Kleingruppen-Inhalt und der LFR hat das Prinzip des Gearfortschritts übernommen. Jedoch fehlen sehr vielen Spielern einfach diese 5-Mann-Gruppen – auch der Herausforderungsmodus ist damit nicht vergleichbar, da diese schwerer zugänglich sind und bisher auch keine Belohnung in Form von Ausrüstung gewährten. Und mal ehrlich, es waren immer noch die gleichen Dungeons, keine neuen.

Was denkt ihr dazu, könnt ihr Ghostcrawler zustimmen? Fallen euch vielleicht noch mehr Dinge ein?

Quelle: Twitter 1, 2 und 3