Blizzard Earnings Call: WoW-Abozahlen auf 8,3 Mio. gesunken

Blizzard hat nun in ihrem Earnings Conference Call die Zahlen zum ersten Quartal (1. Januar bis 31. März) des Jahres veröffentlicht. Dabei hat World of Warcraft nun weltweit 8,3 Millionen Abonnenten und somit 1,3 Millionen in den ersten 3 Monaten des Jahres verloren. Man hat vor allem Spieler aus Asien verloren, allerdings auch welche aus den westlichen Kontinenten. Man rechnet bei Activision mit weiteren Verlusten von Abonnenten in den kommenden Monaten, versucht dem aber entgegenzuwirken, in dem man noch mehr Ressourcen frei macht um mehr Content und schnelleren Content liefern zu können.

Dennoch ist World of Warcraft weiterhin das MMO mit den meisten Abonnenten, auch wenn das der tiefste Stand seit Jahren ist.

Großen Erfolg konnte Blizzard dagegen mit dem Starcraft II Addon “Heart of the Swarm” verbuchen. Es ist das erfolgreichste PC-Spiel des ersten Quartals. Man hat in den ersten beiden Tagen 1,1 Millionen Stück verkauft. Auch Diablo III gehörte noch immer zu den Top 10 PC-Spielen in den ersten drei Monaten des Jahres.

Details zu den virtuellen Tickets für die BlizzCon 2013 folgen in Kürze.

Im Spätsommer wird es eine OpenBeta für das neue TradingCardGame HearthStone von Blizzard geben. Eine Version für das iPad wird kurz nach Release verfügbar sein.

Quelle: Quartalsbericht Q1 2013 von Activision/Blizzard

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (45) »