WoW Insider interviewt Ghostcrawler zu Patch 5.3

Greg “Ghostcrawler” Street war zu Gast bei WoW Insider und verriet einiges zu WoW Patch 5.3, Patch 5.4 und der Haltung Blizzards bezüglich des Abonnenten-Rückgangs.

Die Entwickler experimentieren mit den Caps für Rache getrennt nach 10er und 25er für Patch 5.4. Dies soll Situationen auflösen, in denen Tanks komische Dinge, wie z.B. in Feuer stehen, tun, um ihre DPS bzw. Überlebensfähigkeit zu erhöhen.

Die Gegenstandsaufwertung war ursprünglich als einzige Ausgabe-Quelle für Tapferkeitspunkte in MoP geplant, jedoch entschieden sich die Entwickler für das akutelle System, weil sie Spieler auch Start-Ausrüstung für den Endcontent geben wollten. Für 5.4 ist wohl geplant, dass die Astralen nicht verschwinden und wir keine neue Ausrüstung über TP kaufen können werden.

Raids sind über die Jahre immer anspruchsvoller und die Bosse komplexer geworden. Dies ist vor allem eine logische Entwicklung, da die Spieler auch immer mehr dazu gelernt haben (in MC wusste die Menge der Spieler nicht, wie sie ihren Charakter “richtig” spielen können) und neue Tools erhalten haben. Die Komplexität wird dabei vor allem durch Mechaniken ausgelöst, da ein Tuning über Zahlen auch Bereiche erreichen kann, wo die Gruppe nur mit durchgehenden kritischen Treffern siegen könnte.

Der LFR soll nicht ermöglichen, die Mechaniken der Bosse komplett zu ignorieren, jedoch sollen Fehler der Spieler nicht nur auf den Rücken der Heiler abgeladen werden. Deshalb resultiert nicht jeder Fehler in zusätzlichen Schaden, sondern z.B. auch in einen Debuff oder dergleichen. Die Erfolgsraten für den Thron des Donners LFR sollen im Übrigen nicht anders sein, als die der früheren LFR-Instanzen.

Heroische Szenarien sollen kein Ersatz sein für heroische Dungeons, Szenarien sind jedoch schneller und einfacher für die Entwickler anzufertigen. Im Falle von Drachenseele mit seinen drei zusätzlichen Dungeons waren diese sehr gut, aber darunter hat dann der Raid gelitten. Dies soll in Zukunft vermieden werden. Aktuell soll das Team vergrößert werden, damit neben einem großen Raid auch gute Dungeons entwickelt werden können.

Das Schlachtfeld: Brachland ist ein Experiment abseits der täglichen Quests, die Spieler aus den Städten heraus locken sollen. Es soll außerdem etwas an die alten Zeiten wie das Öffnen der Tore von AQ erinnern.

Auf den Abonnenten-Rückgang angesprochen erklärt Ghostcrawler, dass sie mit 5.3 und 5.4 versuchen, die Dinge anzugehen, bei denen die Spieler gesagt haben, dass sie damit nicht glücklich sind. Generell ist das Business-Modell jedoch so ausgelegt, dass Erweiterungen neue Spieler bringen und die Patches die Spieler halten sollen. Deshalb versuchen sie, die Erweiterungen schneller herauszubringen.

Die RealID Offline-Option ist nicht aufgegeben worden, jedoch fehlte bisher die Zeit von beiden Seiten zur Zusammenarbeit mit dem Battle.net-Team.

Das Hinzufügen einer vierten Spezialisierung ist nichts, was wir in allzu naher Zukunft erwarten sollten. Ghostcrawler führt aus, dass dies einen sehr großen Aufwand in Bezug auf Balancing, Set-Boni und das (Kennen-)Lernen des Specs für die Spieler bedeutet.

Das geheime Feature soll mit Patch 5.4 ins Spiel finden – zwar verrät er nicht, um was es sich handelt, jedoch sollten Spieler es erkennen, wenn sie es zu sehen bekommen.

Die Entwickler sind sehr glücklich mit dem aktuellen Talentsystem. In Patch 5.4 sollen nochmal einige Talente angefasst werden, die zu schwach bzw. zu stark ausfallen.

Laut Ghostcrawler besteht die größte Herausforderung für die Entwickler in MoP in den Caps für diverse Währungen. Diese wurden mit dem Gedanken eingesetzt, Spieler davon abzuhalten, “für immer” zu spielen und so viele Punkte und Amulette anzuhäufen und Dailies zu absolvieren, wie möglich ist. Jedoch führen die Caps eher dazu, dass die Spieler so empfinden, dass sie es jede Woche erreichen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Bisher haben die Entwickler dafür noch keine Lösung gefunden, jedoch sollen Spieler nicht denken, dass der einzige Weg für Konkurrenzfähigkeit darin besteht, so viel zu spielen wie möglich ist.

Quelle: WoW Insider