Mobile Armory gehackt – Auktionshaus gesperrt

Die ziemlich beliebte mobile App zum WoW Arsenal, in welcher es möglich ist, mit seinen Gildenmitgliedern in Kontakt zu treten, ohne dafür im Spiel online zu sein und welche darüber hinaus ein integriertes Auktionshaus besitzt, ist nun Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Die Hacker haben sich eine Lücke dieser App zu Nutze gemacht und waren in der Lage, an reichlich Gold zu gelangen.

Wie einige Spieler berichteten, haben sie hunderttausend Gold verloren, nachdem sie die Armory App nutzten. Daraufhin reagierte Blizzard mit dem Schließen der Mobile Armory Auktionshäuser. Demnach solltet ihr euch nicht wundern, dass ihr es zu diesem Zeitpunkt nicht ins Auktionshaus schafft.

Scrainzo, ein Customer Service Mitarbeiter, hatte sich nun zu diesen Problem im Forum geäußert. Dort heißt es aktuell, dass es Notfallwartungen für die besagten Auktionshäuser kommt. Bis dahin werdet ihr mit einer Fehlermeldung “begrüßt”, sobald ihr das Auktionshaus per Mobile Armory betretet.

Zitat von: Scrainzo (Quelle)
Es wurde ein Softwareproblem festgestellt, welches uns veranlasste, das Mobile- und Web- Auktionshaus umgehend zu deaktivieren. An der Lösung wird weiterhin gearbeitet. Es handelt sich hierbei um eine Notfallwartung dieses Features, welche keinen weiteren Aufschub bis zu den nächsten geplanten Wartungsarbeiten geduldet hätte. Die anderen Aspekte von World of Warcraft sind hiervon nicht betroffen und das Auktionieren von Gütern im Spiel ist normal möglich. Geduldet euch bitte weiterhin.

Seit Beginn der Wartungsarbeiten erscheinen folgende Fehlermeldungen, beim Versuch das Auktionshaus über die Webseite oder die App zu erreichen.

Webseite:
500 Interner Server-Fehler
“Ein Fehler ist aufgetreten, bitte versuche es später noch einmal.”

App:
Das Arsenal hat bei der Bearbeitung dieser Anfrage einen Fehler festgestellt.

Diese Meldungen werden durch die Wartung verursacht. Wir bitten um Entschuldigung, falls hierdurch Irritation aufgekommen sein sollte.