Blizzard US Fansite Summit: Neuigkeiten zu WoW Patch 5.4

Nachdem unser DrJones im Mai nach Versailles zu Blizzard reisen durfte, wurden nun die amerikanischen Fanseiten nach Irvine, Kalifornien eingeladen und konnten unter anderem mehr zu WoW und Hearthstone in Erfahrung bringen. Die Infos zu Hearthstone werden wir separat in einer weiteren News für euch auflisten.

Laut den Entwicklern ist es weiterhin nicht sicher, ob es einen Patch 5.5 geben wird. Ebenfalls steht noch nicht zu 100% fest, ob die Gegenstandsaufwertung in 5.4 aktiv bleiben wird.

In den nächsten Wochen soll das Feature Feuerprobe (Proving Grounds) auf dem PTR aktiviert werden. Zu Beginn sollen die Herausforderungen noch recht einfach sein, z.B. sollt ihr einen bestimmten Schadenswert erreichen oder NPCs am Leben erhalten. Der nächste Schritt involviert dann schon mehr Umsicht, wenn man beispielsweise Bodeneffekten ausweichen oder Heilung sowie Kontrolleffekte unterbinden muss. Für Heiler ist sicherlich interessant, dass die NPCs, die ihr heilen sollt, auch dann in eurer Gruppen-Anzeige auftauchen werden.

In den ersten beiden Raid-Tiers von Mists of Pandaria gab es nur Reittiere, die man durch Glück erhalten kann. Die Reittiere im 5.4-Raid sollen wir dagegen durch das Vollbringen von etwas Bestimmten erhalten. So erhaltet ihr durch das Abschließen des Ruhm des Schlachzüglers-Erfolgs, der nicht mehr voraussetzt, die Bosse auf heroisch getötet zu haben, vom Der Zeit voraus-Erfolg für Garrosh sowie beim Sieg über Garrosh HC ein Reittier.

Die Schlacht um Orgrimmar soll ein sanfteren Schwierigkeitsanstieg besitzen, als es im Thron des Donners der Fall war. Die donnergeschmiedete Ausrüstung hat laut den Entwicklern ihren Zweck erfüllt und das System werden wir unter anderem Namen auch im kommenden Raid vorfinden. Zusammen mit der Gegenstandsaufwertung garantiert das System, dass die Raidgruppe Woche für Woche immer etwas stärker wird und dadurch vorankommen kann. Dies stelle eine bessere Alternative dar als die zunehmenden Nerfs in der Vergangenheit.

Für alle Flex Raid-Interessierten ist sicherlich gut zu wissen, dass die Flügel für diesen Modus schneller öffnen werden als für den LFR.

Bei den Heroischen Szenarien war sich Blizzard nicht sicher, ob es aufgrund der Gruppenanforderung viel genutzt werden würde. Jedoch wurde das Feature von den Spielern sehr gut angenommen und es kommt so der ursprünglichen Intension der Szenarien näher.

Die Zeitlose Insel ist wie das Brachland-Event ein Experiment, um regelmäßige Beschäftigungen abseits der täglichen Quests zu testen. Dort werdet ihr kein Quest-Hub vorfinden, sondern Aufgaben durch z.B. Entdecken finden. Euch erwarten kosmetische Belohnungen, die ihr über eine Währung erhalten könnt. Auf der Insel trefft ihr auf zufällige Solo-Bosse und Schatztruhen und für das Gruppenspiel findet ihr dort unter anderem Weltbosse und Haustierkämpfe. Für die Aktivitäten auf der Insel soll es spezielle Interface-Anzeigen geben.

Auf der Insel gibt es ebenfalls den Weltboss Ordos, den man nur unter einer bestimmten Voraussetzung angreifen kann: eure Gruppe muss komplett mit dem legendären Umhang ausgestattet sein! Seine Beute wird dann Ausrüstung normaler und normaler donnergeschmiedeter Stärke sein. Seine Spawn-Frequenz soll etwas geringer als die von Nalak ausfallen, jedoch soll er auch kein total rarer Boss sein.

Um auf die täglichen Quests in Pandaria zurückzublicken, haben die Entwickler einige Rückschlüsse gezogen. Zu Beginn von MoP wurden mehrere Quest-Hubs angeboten, damit sich die Spieler nicht langweilen. Da jedoch von vielen diese Hubs als verpflichtend und nicht als optional angesehen wurden, musste das System verändert werden. In 5.1 waren viele Spieler darüber begeistert, dass Inhalt als eine Art Belohnung angeboten wurde, indem neue Lore-spezifische Quests im Verlauf des Ruf-Farmens freigespielt werden konnten. Diese Art von Quests werden wir auch auf der Zeitlosen Insel erleben können.

In 5.4 wird der Goldene Lotus einige umfangreichere Änderungen erfahren. Das Tal ist größtenteils zerstört und somit auch der Großteil der täglichen Quests. Einige der spaßigsten und interessantesten Quests ist geblieben, während zudem nun rare Gegner spezielle Beute und weitere Gegner Rufpunkte gewähren.

Um zum Schluss noch ein paar Worte zum PvP zu verlieren, wurde das Geheimnis um die Veränderungen an der Arena gelüftet. Das Konzept der Arena-Teams wird aufgehoben, so dass Spieler sich nun mit wem sie wollen zusammen tun können. Das UI wird dementsprechend angepasst und ihr erhaltet einen Überblick über eure persönliche Wertung und keine Team-Anzeige mehr. Damit verbunden ist auch die Einführung von regionsweitem Matchmaking.

Quelle: WoWHead

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (20) »