MoP PTR 5.4: Sturmkrähen-Form/Mount – Kommt eine Klassen-Questreihe für Druiden?

Führt uns die Sturmkrähen-Form in Patch 5.4 zu Malfurion Stormrage?
Die Daten, die bisher aus den Spieldateien des kommenden Mists of Pandaria Patches 5.4 ausgelesen konnten (MMO-C, Wowhead) sowie die aktuellen Raidtests beinhalten einige handfeste Überraschungen, die eindeutig auf die Fortsetzung der Geschichte in der fünften Erweiterung hinzuweisen scheinen. Der aktuelle Testbuild 17153 ist da keine Ausnahme. In den Modelldateien etwas irreführend als “Sturmkrähen-Reittier” gekennzeichnet, entpuppt sich der druidische “Donnervogel” laut einem aktuellen Eintrag bei Wowhead nun als das, was er augenscheinlich ist: Eine Sturmkrähen-(Flug-)Form! Das “Mount” wäre eventuell insofern erklärbar, als dass der Druide dann einen “Passagier” mitnehmen kann. Laut Wowhead ist der zugehörige Zauber aber ganz klar eine weitere Flugform für Druiden, womit auch eine geringe Glyphe zur Änderung des äusseren Erscheinungsbildes der alten Flugform ausscheidet.

Was plant Blizzard hier, und wie passt das möglicherweise zu der Aussage, dass es eventuell gar keinen (grösseren) Content-Patch 5.5 mehr geben wird, der zur nächsten Erweiterung überleitet? Auf der folgenden Seite spekulieren wir wieder ein wenig für euch.

Zum Verständnis des im folgenden Gesagten eine kurze Zusammenfassung:

Nach der Einführung der Hexenmeister Klassen-Questreihe zum Erlernen von grünem Feuer für die Flammenzauber in Patch 5.2 wurde von der Community der Wunsch geäussert, künftig doch bitte mehr solcher Quests für alle Klassen zu bringen. Blizzard versprach, diesem Wunsch nachzukommen, wenn es passende Gelegenheiten für eine solche Questreihe gibt.

Worum geht’s bei der Hexenmeister-Quest? Kanrethad Ebonlocke und Jubeka Shadowbreaker, zwei mächtige Hexenmeister des Council of the Black Harvest, auf die ihr während der Questreihe trefft, durchkämmten den Nethersturm in der Scherbenwelt, um hinter das Geheimnis der Macht Illidan Stormrages über die Dämonen der Scherbenwelt zu kommen. Fündig wurden sie schliesslich bei der Infiltrierung des Schwarzen Temples am Schrein der Verlorenen Seelen. Nach dem Anzapfen der gefundenen Energiequelle konnte Kanrethad zwar kurzfristig deren Macht in Dämonengestalt nutzen, bezahlte dafür aber mit dem Verlust seines Verstandes einen hohen Preis. Er wurde schliesslich von einem Hexenmeister (euch) besiegt und von seiner Partnerin Jubeka gebannt. Zu sehen sind die beiden heute bei der Hand of Gul’dan im Schattenmondtal, wenn ihr die Questreihe abgeschlossen habt.

Kanrethad hatte die Macht der arkanen Quelle beim Schrein der Verlorenen Seelen mit der des Brunnens der Ewigkeit verglichen, jener von den Titanen erschaffene See flimmernder Energien, der der Quell jeden Lebens und aller Magie auf Azeroth ist und der das Land bei einer gigantischen Explosion einst in zwei grosse Kontinente zeriss (siehe unseren Geschichtsartikel Ursprünge und die Jahre vor der Invasion). Vom Wasser des Brunnens hatte Illidan zuvor etwas “mitgehen lassen”, und es wird vermutet, dass ein Teil davon beim Schrein der Verlorenen Seelen zur Anwendung kam. Nach der Implementierung der Hexenmeister-Questreihe in Patch 5.2 gehen weitere Spekulationen nun dahin, dass die noch lebende Jubeka und das Council of the Black Harvest bei einer möglichen Wiederbelebung Illidans in der fünften WoW Erweiterung beteiligt sein könnten (siehe auch unsere News zur “Iron Horde” in Patch 5.4).

Was hat das alles nun mit der just aufgetauchten Sturmkrähen-Form zu tun? Nun, wenn Illidan wiederbelebt wird (Zitat Chris Metzen: “Welchen Boss würdet ihr gerne wiedersehen?”- Antwort der Fans: “Illidan!”), dann ist sein “guter” Bruder Malfurion Stormrage, der ihm schon beim Kampf um den Brunnen der Ewigkeit und gegen Sargeras’ Brennende Legion im Wege stand, nicht weit. Dessen letzte Aktivitäten sind in Richard A. Knaaks Buch “Stormage” verzeichnet, wo er im Krieg gegen den sog. Smaragdgrünen Alptraum den “Nightmare Lord” Xavius besiegt, der den Smaragdgrünen Traum und damit auch Azeroth zu übenehmen drohte. Freilich konnte nicht die gesamte Korruption innerhalb des (Smaragdgrünen) Traums beseitigt werden, und so versiegelte Malfurion bis auf Weiteres das Gebiet um einen verbliebenen, abgründigen Riss – den sog. Rift of Aln. Die Druiden glauben, dass dieser Riss einerseits der Ursprung des Smaragdgrünen Traums ist und andererseits in den sog. Wirbelnden Nether mündet, jener kosmischen Dimension zwischen den Welten wie Azeroth, Draenor (Scherbenwelt), Argus u.a.

Wenn Blizzard nun eine Brücke zur nächsten Expansion schlagen will, böte sich neben der Hexenmeister-Questreihe (mit ihrer Nähe zu Illidan, dem Wasser aus dem Brunnen der Ewigkeit sowie dem losen Ende) und dem Orgrimmar Raid mit dem Auftreten der True Horde sowie der Iron Horde beispielsweise auch eine weitere Klassen-Quest an, in der Malfurion auf den Plan gerufen wird und an deren Ende Druiden die oben gezeigte Sturmkrähen-Form erhalten. Welcher Art diese Questreihe ist und ob sie uns möglichweise sogar zum oder in die Nähe des Smaragdgrünen Traums oder den Rift of Aln führt, bleibt Spekulation. Die Vielzahl Details zu Patch 5.4, die nach und nach bekannt werden, scheint aber ziemlich klar darauf hinzuweisen, dass dieser Patch wohl weit mehr als “nur” den Orgrimmar Raid bieten, sondern eventuell sogar schon die komplette Überleitung zur fünften Erweiterung beinhalten wird (und damit eine Version 5.5 überflüssig macht).

Zu guter Letzt wollen wir nochmal zwei Bilderserien in Erinnerung rufen, die im Zusammenhang mit druidischen Inhalten stehen könnten: Der geheimnisvolle “Whispering Forest” mit dem Feendrachen-Event in Tirisfal und das kürzlich entdeckte Feendrachen-Mount, dessen Quelle bisher noch unbekannt ist. Wenn die Gepanzerte Blutschwinge, das jüngst erschienene Shop-Mount, symbolisch für den aktuellen Patch 5.3 mit der von den Trollen bzw. Vol’jin angeführten Belagerung Orgrimmars steht, könnte dann das Feendrachen-Mount für grössere druidische Bewegungen in Patch 5.4 stehen? Blizzard stimmt die Inhalte in der Regel ja immer gut ab.

Der “Whispering Forest” birgt ein ungelüftetes Geheimnis
– Klick für mehr Bilder –

Wechselt die Farbe wie ein Chamäleon: Das Feendrachen-Mount
– Klick für mehr Bilder –

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (31) »