Activision Blizzard löst sich von Vivendi für 5,83 Mrd. Dollar

Vivendi konnte seine Forderung nach einer Sonder-Dividende (zum Glück) nicht durchsetzen, stattdessen hat sich Activision Blizzard von Vivendi mit dem Kauf von 429 Mio. Anteilen für 5,83 Mrd. US-Dollar losgekauft.

Somit ist Activision Blizzard nun wieder ein unabhängiger Konzern und Bobby Kotick bleibt als CEO erhalten. Vivendi hält nun noch 12% der Anteile am Spiele-Publisher. Der Kauf wurde mit 1,2 Mrd. aus den Barreserven und Bankkrediten getätigt. Kotick und sein Co-Chairman Brian Kelly kauften mit ihrer Investmentgesellschaft ASAC II LP ebenfalls einige Anteile, so dass sie nun über 24,9% der Anteile verfügen.

Ebenfalls wurde in der Pressemitteilung erwähnt, dass die Abonnentenzahl von World of Warcraft auf 7,7 Mio. gefallen ist (von 8,3 Mio. im letzten Quartal).

Quelle: Pressemitteilung

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (70) »