WoW kehrt in den nächsten Erweiterungen nach Azeroth zurück

In einem weiteren Interview aus dem asisatischen Raum hat Greg Street mehr zur Richtung der nächsten Erweiterungen verraten.

So sollen wir mit der Hauptstory wieder nach Azeroth zurückkehren. Die Geschichte von Pandaria ist im Prinzip unabhängig von der Geschichte zwischen Horde und Allianz – bis auf die Probleme innerhalb der Horde. Mists of Pandaria ist für die Spieler wie ein Moment zum Atem holen und ein Seitenteil zur originalen Warcraft-Geschichte.

Naga werden wir wahrscheinlich nicht als spielbare Rasse erleben, da sie nun mal über einen Schwanz statt Beine verfügen und somit bei der Ausrüstungsgestaltung einige Probleme hätten.

Auf die Zukunft von WoW angesprochen, verrät Ghostcrawler, dass sie nicht nur an der kommenden Erweiterung arbeiten, sondern auch Ideen für den folgenden Inhalt sammeln. Es gäbe noch so viele lose Enden in der Warcraft-Story, die die Spieler interessieren und an denen sie arbeiten können. So nennt er zum Beispiel die Brennende Legion, die Geschichte der Trolle und den Smaragdgrünen Traum.

Quelle: 2p.com

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (33) »