Eine Statistik: Wie viele Spieler konnten Schlachtzüge vollenden?

Die englischsprachige Seite MMOChampion beschäftigte sich mit der Frage, wie viele Spieler – nicht Charaktere – die Schlachtzüge in Mists of Pandaria vollständig abschließen konnten. Das Ergebnis hielten sie in einem Säulendiagramm fest.


Als Kriterium für den Abschluss eines Schlachtzuges dienten im Übrigen die Erfolge. So wurden alle Charaktere eines Spielers zusammengefasst und anhand des accountweiten Erfolgssystem entschieden, welche Schlachtzüge letztlich abgeschlossen wurden. Insgesamt konnten 6,3 Millionen Charaktere von 2,5 Millionen Accounts ausgelesen werden.


Überraschendes Ergebnis, oder? Aber fassen wir noch einmal zusammen: Das Mogu’shangewölbe besitzt die höchste Abschlussrate mit insgesamt mit 76% unter der Spielerschaft. Nicht verwunderlich, schließlich handelte es sich dabei um den ersten Schlachtzug der Erweiterung. Darauf folgt das Herz der Angst mit 69% und der Terasse mit 65%. Die Weltbosse Galleon und Nalak teilen sich eine Abschlussrate von 60%. Weltboss Oondasta bezwangen hingegen nur noch die Hälfte aller gemessenen Spieler.

Der Thron des Donners konnte immerhin von 54% der Spielern absolviert werden. Weit abgeschlagen liegen jedoch sowohl Weltboss Ordos als auch der neue Schlachtzug Schlacht um Orgrimmar. Ordos konnte nur noch von 10% der gemessenen Spielern besiegt werden. Bei der Schlacht um Orgrimmar sind es nur noch knappe 2%! Doch woran könnte das liegen? Ganz einfach: Garrosh ist bisher noch nicht Schlachtzugsbrowser verfügbar! Darüber hinaus beweist es, dass Hardcore und Semi-Hardcore Spieler nur noch einen Bruchteil der World of Warcraft Community ausmachen.

Ganze 2%, der insgesamt 2,5 Millionen waren in der Lage Garrosh im normalen bzw. im heroischen Schwierigkeitsgrad zu besiegen. Eine Zahl, die sich im Verlauf der nächsten beiden Wochen verändern wird. Doch was genau verrät uns die Statistik? Einen Trend, den die Entwickler bereits seit Cataclysm aktiv verfolgen konnten und bereits in vielen Blogs adressierten. Aktive Raider, also jene die Schlachtzüge innerhalb der ersten Schlachtzugs-IDs bezwingen, stellen eine Minderheit in World of Warcraft dar.

Darüber hinaus lässt sich feststellen, dass ein Großteil der Spielerschaft den Content entweder über den Schlachtzugsbrowser bezwingt, oder aber nachdem er durch einen weiteren Contentpatch entschärft wurde. Ein Trend, mit dem sich rechtfertigen lässt, warum Blizzard in der Entwicklung von World of Warcraft einen anderen Weg gewählt hat, weg von The Burning Crusade hin zu Cataclysm. Was denkt ihr darüber?

Quelle: mmochampion

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (14) »