Frage am Wochenende: Was haltet ihr vom Mentoring-System?

In dieser Woche machte eine Video die Runde, welches ein vermeintlich neues Feature von World of Warcraft zeigte. Spieler Alpok hatte es eher aus Versehen geschafft, das Mentoring-System in WoW zu finden, welches augenscheinlich schon relativ weit fortgeschritten ist.


Sei es nun ein Feature für den nächsten Patch, oder für die nächste Erweiterung, wir finden, dass es sich hier um eine durchaus sinnvolle Ergänzung des Spiels handelt, welche gerade den Neueinsteigern, aber auch Freunden von Alts bzw. Twinks durchaus gelegen kommen dürfte. Denn damit könnten wir uns mit niedrigstufigeren Freunden in Instanzen wagen, ohne diesen den Spielspaß mit unseren Level 90 Granaten zu vermiesen.

Denken wir dann noch weiter und hoffen, dass Blizzard für die großen Spieler an kleine Belohnungen wie Haustiere oder ähnliches gedacht hat, dann könnte sich hier sogar ein richtiger Wettlauf darum entwickeln, wer denn nun mit dem Kleinen in die Instanz darf. Außerdem würden wir vielleicht auch die ein oder andere Perle aus WoW mal wieder besuchen, ohne dabei das Gefühl zu haben, als Erwachsener an einer Pausenhofrauferei in der Grundschule teilzunehmen.

Also: Unsere Frage zum Wochenende an euch ist: Was würde ihr von einem solchen Feature halten? Würdet ihr es nutzen, auch ohne Belohnung, oder wäre eine kleine Aufmerksamkeit für den freundlichen Stufe 90er schon pflicht? Würdet ihr auch mit zufälligen Mitspielern die alten Inis angehen, oder doch eher nur mit euren Freunden? Diskutiert mit uns im Forum!