Hearthstone Top Decks & State of the Game – Folge #1

Viele kennen ihn vielleicht noch nicht, doch Wuaschtsemme ist wohl einer der besten analytischsten Hearthstone-Spieler Deutschlands und wir sind froh, ihn bei uns an Bord Willkommen zu heißen! Er behält so ziemlich jede noch so kleine Änderung im Auge – besonders das Meta-Game – und berichtet euch über deren Auswirkungen. Dazu gehören auch die Decks, die momentan in der Rangliste gespielt werden, die sogenannten Top-Decks. Dabei benutzt Wuaschtsemme in seinen Texten oft englische Kartennamen sowie viele Fachtermini, wir hoffen, dass das für euch ok ist. Wenn ihr Fragen dazu habt, einfach in den Kommentaren nachfragen!

In Wuaschtsemme’s erster Folge möchte er euch auch gleich folgende derzeit führende Decks vorstellen: Warlock Giants, Paladin Control, Druid Ramp, Hunter Burn, Warrior Midrange, Rogue Cantrip Aggro & Shaman Midrange/Combo.

Hearthstones Balance Philosophie: Communitynah und kontrovers

Das Neuland, welches Blizzard mit Hearthstone betritt, hat mit einer sehr gemischten Community umzugehen. Bereits in der Betaphase kristallisieren sich 2 sehr unterschiedliche Spielertypen heraus: TCG Veteranen und Casual Spieler. Dieser Balanceakt wurde nun in Frage gestellt und der Spieleriese traute sich aus seiner Deckung.


Der Auslöser
Ihren Beginn nahm die Debatte letzte Woche als Hearthstone MVP Sar einen Thread startete, in welchem er Blizzards Balance Philosophie in Frage stellte. Innerhalb von 3 Tagen erreichte dieser Post das 30-seitige Antwort Limit. Dort prangert er unter anderem Änderungen an Mind Control und Pyroblast an.
(Die Sorge über die beiden jüngsten Patches)

“Ich beginne einen Trend zu sehen, dass diese Karten eher generft wurden, um die Foren zu besänftigen, als aus Balance Gründen.”

Die Folge
Im Verlauf des Threads verlangt er und andere angesehene Forenmitglieder nach Statistiken, die diese Änderungen rechtfertigen. Diese bekommen sie auch einige Blueposts später nicht – dafür aber eine News, die sich diesem Thema widmet. (Philosophie der Kartenbalance in Hearthstone)

Darin beschrieben, die Grundpfeiler von Hearthstones Kartenanpassungen:

  • Eine Karte fördert nichtinteraktive Spiele
  • Eine Karte frustriert den Gegner extrem
  • Eine Karte sorgt für Verwirrung oder ist nicht intuitiv genug
  • Eine Karte ist im Vergleich zu anderen Karten mit denselben Kosten zu stark
  • Ein bestimmter Deckaufbau oder eine Spielweise ist zu stark
  • Eine Karte ist zu schwach

Analyse:
Wie auch Blizzard möchte ich den letzten Punkt ausklammern. Mit dieser News ist man gleichzeitig auf die Community zugegangen und Sar ausgewichen. Zwischen den Zeilen kann man lesen, dass viele der von ihm angesprochenen Karten wohl tatsächlich nicht aufgrund einer statistischen Überlegenheit generft wurden. Viel eher förderten diese “nichtinteraktive Spiele” oder “frustrierten”. Bei diesen Begriffen fällt mir unweigerlich das “toxic gameplay” ein, mit welchen Riot Nerfs rechtfertigt. Karten können also geändert werden, weil sich deren Effekt für das Gegenüber nicht gut “anfühlt”. Um die Auswirkungen dieses Vorgehens zu verstehen, müssen wir uns also diese “toxischen Karten” genauer ansehen.

Mind Control
Priest, die unwichtigste Klasse in Hearthstone. Selbst Hunter Burn ist in der Ladder häufiger vertreten. Das letzte mal, dass man Anduin in einer Top 4 MLG gesehen hat, ist 2 Monate her. Der extrem spezifische Removal, fragwürdige Draw und die unterwältigende Heldenfähigkeit machen es kaum möglich Priestdecks in einem breitgefächterten Meta zu steuern.

Mind Control bot die Möglichkeit für 8 Mana einen Diener zu übernehmen. Man garantiert sich also selbst einen 2 for 1 Trade. Gleichzeitig vernichtet man ein gegnerisches Minion und bekommt ein eigenes. Selbst wenn diese mittlere Manakosten haben, war man karten- und manaeffizient. Trotz dieses starken Tools war ein Priester Midrange und Tempodecks unterlegen. Die einen waren zu schnell, die anderen spielten in der 4-Attack Lücke. Kein Deckbauer musste sich Sorgen machen, gegen Priests gut dazustehen – sie waren inexistent.

Warum ächzten die Foren also unter massiven Priest-Buhrufen? Diese Klasse hat in ihrem Basisset eines der vollständigsten Kits in ganz Hearthstone. Ein solides 1/3 Minion zum Anspielen, welches eine durchdachte Antwort erwartet. 4 Hardremovals, deren spezifischen Attackzones Anfängern den Einsatz eher erleichterte als erschwerte. Mind Control – eine Karte die unbedachtes Anspielen großer Minions bestraft wie keine zweite.

Das führte zu einer enormen Menge an Priestern in den unteren Rangbereichen, die eine direkt zu spielende Klasse schätzten. Der Frust den Mindcontrol schürte, führte zu derart vielen Beschwerden in den Foren.

Bei dem Nerf von 8 auf 10 Mana war also nicht die absolute Stärke der Klasse oder Karte ausschlaggebend. Es war der Frustfaktor, welcher auf der Stärke und Einfachheit des Basissets aufbaute.

Pyroblast
Mage wandelte sich von einer der unwichtigsten Klassen in der Alpha über mehrere Patches hin zu dem Turniermonster schlechthin. Ihren Höhepunkt erreichte die Ära als Team Dogehouse einen alten Archetypen publik machte: Frozen Giants. Die Kombination aus wiederholten Boardfreezes, Direct Damage, Hard Hitter als zweite Win Condition, Ice Block und Alextrasza sorgte für sehr hohe Winrates gegen minionbasierte Decks. Sowohl in Turnieren als auch der Ladder war Mage Control (mit und ohne Giants) das Maß aller Dinge. Ein Nerf musste her, der an 2 Punkten ansetzen konnte: Burn & Freeze. Man entschied sich für den Nerf von Freezes. Als Reaktion wurden die Manakosten für Frost Nova, Cone of Cold und Blizzard angehoben.

Diese Änderung war ein rundumschlag. Jedes einzelne Mage Deck verwendete 1-3 dieser Zauber. Aggressive Decks verloren also Zugriff auf ihre nützlichen AoE´s. Übrig blieben die kaum zu nutzenden Alternativen Flamestrike und Arcane Explosion.

Die direkte Folge war der vorläufige Tod von Mage Control und die Umstellung von Mage Aggro auf Mage Burn. Dieser letzte Archetyp sah in seiner Umsetzung eher verzweifelt als solide aus, bewies sich aber zumindest in der Ladder. In variierenden Graden wurde Card Draw mit Stall gemischt, um nach einer anfänglich minionbasierten Aggression den Gegner mit direktem Schaden zu töten. Das Deck war dabei extrem Coinflippy und war davon abhängig, dass der Gegner kaum Sustain hatte. Es war das letzte konkurrenzfähige Mage Deck und Pyroblast war ein wichtiger Bestandteil davon.

Ähnlich wie bei Mindcontrol redeten sich die Foren in Rage. Im Gegensatz zu diesem ist aber vieles davon auf die Mentalität der Spieler zurückzuführen, keine schlechten Matchups für das eigene Deck akzeptieren zu wollen. Aber auch hier führten die massigen Beschwerden von einer Mana-Anhebung von 8 auf 10. Nicht nur wird also der maximale Burst eines Mages reduziert, die 2 Runden länger zu überleben wird mit dem aktuellen Set kaum möglich möglich sein.

Blizzard hat beide Male nicht auf die Stärke einer Karte reagiert, sondern auf die Wut im Forum. Oder auf den Frust, den diese Karten ausgelöst haben. Das ist logisch, denn Hearthstone wird als “Spiel für Zwischendurch” vermarktet. Aber es ist zu mehr geworden. Blizzard hat mit der oben genannten Mischung aus Core und Casual Gamern umzugehen. Ob sie eine aktive kompetitive Szene angestrebt haben steht außer Frage, da sie mehrfach bestätigt haben, auch dieser Spielergruppe nachzugeben.

Man muss sich also fragen, ob man sich als Spieler Balance in seinem Rangbereich, oder Balance im Allgemeinen wünscht. Mich persönlich hat die Vorstellung nur gegen Cheese zu verlieren, weil ich zu schlecht bin, in Spielen wie DotA immer motiviert. Aber ich erkenne, dass diese Einstellung einen großen Teil der Spielerschaft verfehlt.
Deswegen muss man beim Balancing einen Schritt zurückgehen. Schaut man auf die von Blizzard gepostete Liste, fehlt ein Eintrag:
Eine Klasse ist im Vergleich zu anderen Klassen zu stark

Nimmt man also den Mages Pyroblast, oder den Priests Mind Control, darf dieses gerne mit dem Frustpotenzial des Gegners begründet werden. Als Reaktion muss es aber Anpassungen geben, die eine Klasse konkurrenzfähig halten oder machen. Je nach Fall sollten diese Änderungen im oder außerhalb des Basissets stattfinden.
Einen Spagat zu machen heißt Balance zu halten, im Spiel und in der Spielerschaft.

Liste der kompetitiven Top-Decks (Stand 23.1.14)

Hearthstone ist nun in der Open Beta Phase und neue Patches rütteln weiterhin am Meta in allen Rängen. Selbst für sehr aktive Spieler ist es schwer den neuesten Entwicklungen zu folgen.

Da noch immer viel Verwirrung herrscht, was die Top Tier (obersten Ränge) Decks angeht, gibts hier eine möglichst wertungsfreie Liste. Jedes einzelne dieser Decks hat verschiedene Varianten, welche ich hier nicht aufliste. Genauso wenig behaupte ich, dass jede einzelne Variante die bestmögliche ist, aber eine standartmäßige.

Kompetitive Decks, sind Listen, welche aktuell die Turniere (MLG, ESL, WePlay, 2P, Topdeck, Team Liquid) dominieren. Deswegen sind auch nicht immer alle Klassen vertreten. Ich schließe nicht aus, dass es Decks gibt, die besser sind – aber bisher wären sie noch nicht in Erscheinung getreten. Genauso gilt, dass die besten Spieler bereits diese Liste wieder kontern. Jedes einzelne Deck wird also schon bei der Veröffentlichung veraltet sein, solange das Meta noch in Bewegung ist.

Unterteilt wird nur in 2 Bereiche: Decks die wahnsinnig gut sind (Tier 2), und Decks für die ihr eure Mama verkaufen würdet (Tier 1). Innerhalb der einzelnen Tier sind die Abstände zu gering, als dass man nochmal abstufen könnte. Die Reihenfolge der Decklisten ist also unwichtig.

Tier 1

Warlock Giants:

Zauber:
Schattenflamme x 2
Seele entziehen x 2
Weltliche Ängste x 2
Höllenfeuer x 2
Schattenblitz x 2
Seelenfeuer x 1

Diener:
Lord Jaraxxus x 1
Sylvanas Windläufer x 1
Tüftlermeister Oberfunks x 1
Geschmolzener Riese x 2
Bergriese x 2
Uralter Wächter x 2
Verteidiger von Argus x 2
Sonnenzornbeschützerin x 2
Zwielichtdrache x 2
Seher des Irdenen Rings x 2
Eisenschnabeleule x 2

Paladin Control:

Diener:
Nat Pagle x 1
Friedensbewahrer x 2
Wilder Pyromant x 2
Sylvanas Windläufer x 1
Tüftlermeister Oberfunks x 1
Wächter der Könige x 2
Erntegolem x 2
Tirion Fordering x 1
Beutehamsterer x 2
Der Schwarze Ritter x 1
Cairne Bluthuf x 1
Ysera x 1
Großwildjäger x 1
Verteidiger von Argus x 2

Zauber:
Heiliges Licht x 1
Handauflegung x 1
Gleichheit x 2
Weihe x 2
Zornige Vergeltung x 2

Waffen:
Echtsilberchampion x 2

Druid Ramp

Zauber:
Zorn × 2
Prankenhieb × 2
Klaue x 1
Anregen × 2
Sternenregen x 1

Diener:
Cairne Bluthuf x 1
Blutmagier Thalnos x 1
Cenarius x 1
Sylvanas Windläufer x 1
Der Schwarze Ritter x 1
Nat Pagle x 1
Urtum der Lehre × 2
Verteidiger von Argus × 2
Hüter des Hains × 2
Wilder Pyromant × 2
Druide der Klaue × 2
Seher des Irdenen Rings × 2
Erntegolem × 2
Beutehamsterer x 2

Tier 2

Hunter Burn

Zauber:
Arkaner Schuss x 2
Fährtenlesen x 2
Sprengfalle x 2
Irreführung x 2
Lasst die Hunde los! x 2
Adlerhornbogen x 2
Fass! x 2

Diener:
Ruchloser Unteroffizier x 2
Lepragnom x 2
Waldwolf x 2
Worgenspitzel x 2
Blutmagier Thalnos x 1
Blaukiemenkrieger x 2
Arkangolem x 2
Wolfsreiter x 2
Leeroy Jenkins x 1

Warrior Midrange

Diener:
Cairne Bluthuf x 1
Grommash Höllschrei x 1
Ragnaros der Feuerfürst x 1
Sylvanas Windläuferx 1
Ysera x 1
Rüstungsschmiedin x 2
Verteidiger von Argus x 2
Wütender Berserker x 2
Akolyth des Schmerzes x 2
Arathiwaffenschmiedin x 2
Fieser Zuchtmeister x 2

Zauber:
Scharmützel x 1
Schildschlag x 2
Zerschmettern x 2
Schildblock x 2
Wirbelwind x 2
Hinrichten x 2

Waffen:
Feurige Kriegsaxt x 2

Rogue Cantrip Aggro

Zauber:
Meucheln x 2
Tödliches Gift x 2
Ausweiden x 2
Kaltblütigkeit x 1

Diener:
Argentumknappinx 2
Blutmagier Thalnos x 1
Rädelsführer der Defias x 2
Feendrache x 2
Beutehamsterer x 2
Erntegolem x 2
Blutelfenklerikerin x2
SI:7-Agent x 2
Dunkeleisenzwerg x 2
Verteidiger von Argus x 2
Leeroy Jenkins x 1
Azurblauer Drache x 1
Argentumkommandant x 2

Shaman Midrange/Combo

Diener:
Leeroy Jenkins x 1
Tüftlermeister Oberfunks x 1
Großwildjäger x 1
Entfesselter Elementar x 2
Flammenzungentotem x 2
Goblinauktionator x 2
Feuerlementar x 2
Blutmagier Thalnos x 1
Nat Pagle x 1
Azurblauer Drache x 2
Windsprecher x 1

Zauber:
Wildgeist x 2
Gewittersturm x 2
Blitzschlag x 2
Verhexung x 2
Waffe des Felsbeißers x 2
Windzorn x 1
Erdschock x 2

Waffen:
Sturmgeschmiedete Axt x 1