Hearthstone: Ein Interview zur nahen Zukunft des Spieles

In China wurde nun ein Interview von Executive Producer Hamilton Chu veröffentlicht, das die Kollegen von liquidhearth übersetzt haben und wir euch nun gerne die wichtigsten Punkte daraus vorstellen. Allen voran wird es neue Bezahlinhalte für Hearthstone geben.

Dabei handelt es sich zum Beispiel um neue Helden (zum Beispiel: Statt Grom als Krieger könnt ihr Varian nehmen), neue Rücken für die Karten, neue Spielbretter usw. Allerdings wird nichts davon die Balance des Spieles beeinflussen!


Man zur Zeit keine Pläne Elemente außerhalb von World of Warcraft in das Spiel zu integrieren (somit also keine Starcraft oder Diablo Elemente). Sie werden zudem die Open Beta genau beobachten und analysieren und daran die Dauer von ihr fest machen.

Ihr könnt außerdem neue Quests, verschiedene Spielstufen und 10-20 neue Karten in der nächsten Zeit erwarten. Für die gewerteten Spiele wird es auch noch mehr Belohnungen geben (wie die Kartenrücken).

Es wird sogar ein Erfolgssystem eingebaut. 2v2 ist aktuell nicht in der Entwicklung, da man das 1v1 perfektionieren möchte. Der PC Client sei bereits sehr stabil und man möcht bald die iPad Version veröffentlichen. Alle Karten sind durch spielen zu erreichen und das wird sich auch nicht ändern. Nach der Open Beta wird man wesentlich seltener als jetzt an der Balance der Karten etwas ändern.

Man hat bereits eine Erweiterung für Hearthstone in Planung, die 100-200 neue Karten bringen wird. Man wird sich nicht an Magic the Gathering orientieren was das veröffentlichen von Karten angeht. Es gibt zudem keinen Plan für ein Fähigkeitspunkte-System. Die persönliche Lieblingsklasse von Hamilton Chu ist der Hexenmeister.

Quelle: liquidhearth.com

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »