Unser Interview mit Lead Encounter Designer Ion Hazzikostas

Wie wir heute schon berichtet haben fanden die letzten Tage Presse Events zu Warlords of Draenor in Europa und in Korea statt. Wir waren in der Person von DrJones ebenfalls vor Ort und hatten dabei die Gelegenheit ein Interview mit Lead Encounter Designer Ion “Watcher” Hazzikostas zu führen.


Im Interview mit dabei war auch der Kollege Florian von der französischen Webseite mamytwink.com, der ebenfalls einige Fragen gestellt hat. Es war ein sehr interessantes Interview unter anderem hat Hazzikostas verraten, dass die Garnison (das erste Housing in WoW) nur für die kommende Erweiterung gedacht ist und danach wohl ähnlich wie die Farm keine Rolle mehr spielen wird.

Des Weiteren hat er sich ausführlich zum kommenden Lootsystem geäußert, wie die Aufteilung der Warlords in den Schlachtzügen sein wird, zum Schwierigkeitsgrad der 5-Mann Instanzen und vor allem auch was mit den Änderungen rund um die Phasen in Karazhan auf sich hatte. Wir wünschen nun viel Spass beim Lesen des Interviews.


mamytwink: Meine erste Frage dreht sich um die Raids. Wir wissen, dass es sieben Warlords in Draenor gibt, einer davon ist unser Freund, nämlich Durotan. Was ist mit den anderen sechs? Bekommt jeder davon einen eigenen Raid? Oder sehen wir auch zwei Warlords in einem Raid?

Hazzikostas: Manchmal werdet ihr zwei Warlords in einem Raidtier sehen. Und einen Warlord werdet ihr zum Beispiel auch in einer Instanz sehen. Ner’zhul ist zum Beispiel der Endgegner im Shadowmoon Cultist Hideout Dungeon (Schattenmondkultisten Versteck), welcher sich im Schattenmondtal befindet und ein Maxlevel Dungeon ist. Es gibt da keine fest Formel, so dass nicht jeder Warlord immer der Endgegner eines Raids ist. Aber Blackhand wird auf jeden Fall der finale Boss des Patch 6.0 Contents sein, denn er ist der letzte Boss in der Blackrock Foundry (Schwarzfelsgießerei).

gamona: Du hast vor kurzen auf Twitter gesagt, dass das Lootsystem für Raids mit Warlords of Draenor noch einmal überarbeitet wird. Kannst du uns kurz sagen, was eure Gedanken hinter den Änderungen waren?

Hazzikostas: Ich denke es ist essenziell, das System anzupacken. Es ist für uns eine Herausforderung, die wir lösen müssen, wenn wir wollen, dass die flexible Art zu raiden auch außerhalb des Flexmode greift und durch die anderen Schwierigkeitsgrade zu dem Raidsystem wird, was die meisten Spieler erleben. Wir müssen dabei sicherstellen, dass man bei 13 oder 20 Leuten die gleichen Chancen hat, eine Belohnung zu erhalten. Persönlicher Loot ist dabei eine Option, aber ich denke es gibt da auch Nachteile.

Persönlicher Loot passt gut zum Raidfinder und zu Gruppen, die sich aus zufälligen oder unbekannten Mitgliedern zusammensetzen. Aber wenn man mit Freunden oder der Gilde unterwegs ist, ist es von großem Wert, ein Setteil an einen Freund weiterreichen zu können, der vielleicht gerade kurz vor dem nächsten Setbonus steht. Oder wenn etwas droppt, dass für dich kein Upgrade darstellt. Das ist ein wirklich sozialer Aspekt des Spiels, den wir gerne beibehalten wollen.

Das Problem ist aber, dass wenn wir eine festgelegte Anzahl an Drops für eine bestimmte Raidgröße nehmen, würde es an manchen Punkten zu Problemen kommen. So würde es gewisse Spielerzahlen geben, die dann dazu führen würden, dass es einen extra Lootdrop gibt. Also sagen wir z.B. bei 8 Spielern gibt es drei, bei 9 würde es dann vier Items geben. Also haben wir uns ein System überlegt, bei dem die Anzahl des Loots proportional zur Anzahl der Spieler ist, die den Boss gelegt haben. Das bedeutet: Ihr tötet den Boss mit 10 Leuten und bekommt zwei Lootdropps, ihr tötet ihn mit 20, dann gibt es viermal Beute. Sind von den 20 Leuten aber 18 in dieser Woche schon für den Boss geflaggt, kann es sein, dass ihr kein oder vielleicht auch nur ein Item bekommt. So ist das ganze Fair und man kann die Gegenstände trotzdem unter seinen Freunden aufteilen.

Mamytwink: Am Anfang von Warlords of Draenor werden wir die Warlords bekämpfen. Kannst du uns ein paar andere Kreaturen und Gegner nennen, auf die wir treffen?

Hazzikostas: Generell ist die Eiserne Horde unser zentraler Gegner, gemeinsam mit den Ogern und anderen Ureinwohnern von Draenor, die sich ihnen angeschlossen haben. Ein anderer Feind, der von Beginn an dabei ist sind die Arakkoa. Sie befinden sich in der Zone mit dem Namen Spires of Arak und sind eine andere Version der Arakkoa, als die wir aus The Burning Crusade kennen. Denn diese waren ihre verfluchten Nachfahren, welche durch die dämonischen Energien entstanden, die Draenor auseinandergerissen haben. Wir werden ihnen begegnen bevor das alles passiert ist, sie können also fliegen, haben Siedlungen und Städte und sind nicht so verkrümmt, wie ihre Nachfahren.

Was die anderen Kreaturen angeht: Wir haben für Draenor ein Konzept von zwei Naturkräften, die hier vorherrschen und sich gegenseitig bekämpfen. Die eine Seite sind die Erschaffer, die andere die Zerstörer. Die Seite der Zerstörer wird durch Erdkreaturen gebildet, zu denen Oger, aber auch die Gronn und eine Art von Kreaturen gehören, die noch eine Evolutionsstufe über den Gronn stehen. Das sind Steinriesen, die die Erde formen können, noch wesentlich größer als die Gronn sind und zum Beispiel als Weltboss unterwegs sind.

Auf der anderen Seite sind die Kreaturen, die auf Pflanzen basieren, die Seite der Erschaffer. Hier steht an der Spitze der Evolution ein gewaltiger vierbeiniger Riese, der aussieht wie ein sich bewegender Wald. Er schlägt dabei mit Armen um sich, die aussehen wir Baumstämme und bildet damit das genaue Gegenstück zu den Erdriesen auf der Seite der Zerstörer.

Und dann gibt es noch eine Rasse von Waldwesen, die ungefähr Spielergröße haben, ihr Haut sieht aber aus wie Borke und sie sind generell wie aus Holz geschnitzt. Das sind jetzt alles nur Beispiele, es gibt noch Dutzende Kreaturen in Draenor, die vollkommen neu sind.

gamona: Fast alle sind sehr aufgeregt, was die Garnison angeht. Eine Frage dazu habe ich aber: Ist die Garnison ein Feature, dass ihr in Zukunft weiterführen werdet, oder ist es nur auf das Addon Warlords of Draenor beschränkt, so wie die Farm auf Pandaria beschränkt ist?

Hazzikostas: Wir bauen die Garnison so, dass es etwas ist, dass wirklich mit Draenor verbunden ist. Sie hat einen wahrhaftigen Sinn, denn sie ist eine Basis, die ihr in Draenor bauen werdet um die Eiserne Horde anzugreifen und um eure Armee aufzustellen. Die Dinge, die wir hier im Bezug auf Design und Technik lernen und auch, wie das Feature bei den Spielern ankommt, dies alles werden wir natürlich in die Zukunft mitnehmen. Also zum Beispiel die Technologie, die wir für dir Garnison bauen, wie etwa das Instanzieren von Gegenden ohne eine Schwelle oder einen Ladebildschirm, oder die künstliche Intelligenz, die hinter den Followern steckt. Also wenn wir uns in zukünftigen Erweiterungen über große Features unterhalten, werden diese Dinge bei der Hand sein.

Mamytwink: Sprechen wir über heroische Instanzen. Du hast gesagt, dass du möchtest, dass sie wieder schwieriger und wichtiger werden sollen. Wird sich diese Schwierigkeit eher an WotLK oder an Cataclysm orientieren?

Hazzikostas: Ich würde sagen irgendwo dazwischen. Unser Ziel ist eher die Schwierigkeit der einfacheren Cataclysm Heroics, sowas wie Tol’vir oder der Vortexgipfel. Diese waren herausfordernd, aber nicht brutal schwer. Cata hatte ein paar heroische Instanzen, wie der Steinerne Kern oder Grim Batol, die für die meisten Spieler einfach zu schwer waren, zumindest in Gruppen, die aus Randoms bestanden. Gruppen aus Freunden oder Gildengruppen hatten dort meist eine gute Zeit.

In Warlords werden wir auf Stufe 100 für die Instanzen einen normalen Schwierigkeitsgrad sowie den heroischen haben. Normal wird dabei vermutlich recht einfach sein, weshalb wir die heroischen auch ein bisschen schwerer machen können. Für den LFR wird man auch nur Gegenstände aus dem normalen Modus brauchen. Leute, die also einfach nur alleine in Random-Gruppen spielen wollen, können das tun. Zunächst in den normalen Instanzen und dann im LFR. Heroische Instanzen sollen die Leute dann eher auf organisierte Raids vorbereiten. Ihr werdet also, je nach euren Vorlieben, zwei parallele Wege haben.

Mamytwink: Aber macht dann mit dem Weg von normalen Instanzen in den LFR die heroische Instanz überhaupt noch Sinn?

Hazzikostas: Dazu gibt es ein paar Antworten. Zunächst wird der LFR zum Release der Erweiterung noch nicht offen sein und er wird sich erst Flügel für Flügel öffnen, wenn wir denken, dass die Leute bereit dafür sind. Heroische Instanzen sind aber von vornherein verfügbar und werden so den besten Weg darstellen, euch auf das Raiden im normalen Modus vorzubereiten und auszurüsten.

Außerdem werden wir über eine tägliche Herausforderungsmodus-Quest einen Anreiz schaffen, denn diese wird epische Belohnungen versprechen, die zumindest so gut wie die Beute aus dem LFR sein wird. Und dies wird auch ab dem ersten Tag verfügbar sein. Wenn Leute also Interesse an einer schwierigeren Herausforderung haben und dabei auch wirklich nützlichen und guten Loot bekommen wollen, dann sollten sie sich diese Quests ansehen und den Herausforderungsmodus mitnehmen. Dabei ist es egal, ob sie diesen in Bronze, Silber oder Gold abschließen.

Damit hoffen wir auch, dass mehr Leute den Herausforderungsmodus nutzen werden. Denn wir haben gesehen, dass viele Gruppen den Herausforderungsmodus ausprobiert haben und in dem Moment, in dem sie festgestellt haben, dass sie kein Gold erreichen werden, haben sie aufgehört. Denn anscheinend hielten sie die anderen Belohnungen nicht für ausreichend interessant. Also geben wir euch einen guten Grund, den Herausforderungsmodus zu nutzen und wenn ihr dann nach und nach besser werdet und eure Zeiten sich verbessern, werdet ihr vielleicht auch für die kosmetischen Belohnungen weiterarbeiten.

gamona: Meine nächste Frage dreht sich um Ashran, die Open PvP Zone in Draenor. Kannst du uns sagen, ob ihr das serverweit plant, oder doch eher realmübergreifend? Ich denke da nur an die Unausgeglichenheit der Fraktionen auf so manchem Server.

Hazzikostas: Der aktuelle Plan ist, dass wir die Zone zunächst serverweit machen. Aber um die angesprochenen Ungleichgewichte unter den Fraktionen zu beheben, werden wir auch Crossrealm-Technologie einsetzen. Dort verbinden wir dann Server, die ein etwa entgegengesetztes Ungleichgewicht in den Fraktionen haben. Wir wollen das auf jeden Fall nicht wie in Tausendwinter lösen, wo eine Fraktion der anderen 50 zu 1 überlegen ist, die Kleinere dann aber alle Gegner oneshotten kann. Ich denke wir haben hier mittlerweile sehr viel Flexibilität gewonnen, durch unsere ganzen Erfahrungen mit der Crossservertechnologie.

gamona: Ist die Zone ab Stufe 90, oder ab Stufe 100 betretbar?

Hazzikostas: Ashran wird eine Stufe 100 PvP-Zone, also klassischer Endgamecontent.

Mamytwink: Hast du für uns einen Tipp, was mit Patch 6.0 kommen wird? Werden wir im Übergang zwischen Mist of Pandaria und Warlords of Draenor ein Szenario sehen, eine eigene Zone oder ein Weltevent?

Hazzikostas: Wir werden hier wie immer vorgehen. Um einen reibungslosen Start zu gewährleisten haben wir immer den Prepatch, der eigentlich schon alle Daten der Erweiterung mitbringt. All die Änderungen, all der Code, die Änderungen an der Engine, das alles ist dann schon mit dabei. Die Neuen Modelle, die Itemsquish, einfach alles. Es ist nur so, dass Draenor geschlossen bleibt, bis ihr die Erweiterung freigeschaltet habt und sie veröffentlicht ist.

Und ja, wir werden natürlich eine Art von Preevent haben, wobei wir die Details dazu natürlich erst zu einem späteren Zeitpunkt besprechen werden. Aber es gibt sicher ein Preevent, bevor Warlords of Draenor kommt.

gamona: Was sich schon einige User gefragt haben: Ihr habt dann mit der Erweiterung diese tollen neuen Charaktermodelle, die bisher ja wirklich cool aussehen. Aber was ist mit den Rassenreittieren? Wenn ihr mir vorstelle, dass mein neuer untoter Magier auf seinem eher eckigen Gaul daherkommt…

Hazzikostas: [lacht] Wir versuchen konstant das Aussehen aller Facetten unseres Spiels zu verbessern. So haben wir den Look der Zauber eurer Charaktere schon deutlich verbessert. Schau dir den Feuerball in Classic an und den, den du jetzt zauberst und du weißt, was ich meine. Aber wir können natürlich nicht alles auf einmal machen. Ich denke, wir haben mittlerweile schon einige neue Versionen der Rassenmounts, so gab es neue Schlachtrösser, neue Wölfe und so weiter. Und einige davon passen in ihrer Qualität schon sehr gut zu den neuen Charaktermodellen. Aber klar, wir verstehen das Problem, wenn man sein Rassenmount nutzen will und es einfach nicht gut aussieht, aber ich hoffe, dass wir uns dem in der nicht allzu fernen Zukunft annehmen können.

Mamytwink: Zu den Mythischen Raids. In heroischen Raids haben wir meist die gleichen Bosse, nur mit unterschiedlichen Fähigkeiten, aber es gibt auch einige Bonusbosse, wie zum Beispiel Algalon, oder auch Raden. Können wir sowas auch in Mythsichen Raids erwarten?

Hazzikostas: Ja, ich denke schon. Wir haben in der Vergangenheit ja schon einige Bosse im heroischen Modus auch mit einem ganz eigenen Phasen gemacht. Und ja, wir hatten auch Bosse, die es nur im heroischen Modus gab. Wenn es sinnvoll erscheint und zu dem Inhalt und der Story passt, die wir machen wollen, dann sehe ich nicht, warum das nicht auch in Warlords of Draenor passieren sollte. Zumindest einer der Bosse, dem ihr in Patch 6.0 begegnet wird im mythischen Modus einige sehr große Abweichungen haben. Dort gibt es dann einen neuen Gegner, der dem Kampf beitritt und damit quasi einen komplett neuen Boss bietet. Aber das ist eine Überraschung, die ihr erst entdecken sollt.

gamona: Ihr plant in Warlords of Draenor ja die Anzahl der Fähigkeiten zu reduzieren. Kannst du uns sagen, wie weit ihr damit seid und wie viele Fähgikeiten ihr für eine Klasse sinnvoll findet?

Hazzikostas:
Wenn du dir die Demo ansiehst, die hier spielbar ist, dann wirst du feststellen, dass jede Klasse ein paar Fähigkeiten vermisst. Wir haben dabei darauf geachtet, dass wir zunächst Fähigkeiten entfernen, die eigentlich irgendwie unnötig waren oder sich falsch angefühlt haben. Als erstes haben wir zum Beispiel einige DPS-Cooldowns entfernt, die generell immer mit anderen Fähigkeiten in einem Makro verbaut wurden. Dabei haben wir einen Teil der Dinge, die vorher im Cooldown gesteckt haben, gleich der passenden Fähigkeit zugeordnet.

Aber auch einige Raidcooldowns sind der Sache zum Opfer gefallen, oder auch Fähigkeiten, die uns zu situationsabhängig vorgekommen sind. Schlussendlich werden wir jeder Klasse ungefähr 20% der Fähigkeiten nehmen. Aber ich bin mir auch sicher, dass wir später wieder ein paar davon hinzufügen werden, weil sie den Spielern einfach zu sehr fehlen werden. Einige Spieler werden sicher das Gefühl haben, dass sie ihre Klasse ohne diese spezielle Fähigkeit nicht mit Spaß spielen können.

Aber wir wollen Platz in den Aktionsleisten freimachen, Platz für die Keybindings und vor allem wollen wir auch neue oder wiederkehrende Spieler nicht mit zu vielen Fähigkeiten überfordern. Und wir wollen den Leuten klar machen, welche der Fähigkeiten sie wann am besten benutzen sollten.

Mamytwink: Wir haben in letzter Zeit gesehen, dass die Devs viel Spaß mit Karazhan hatten. Kannst du uns dazu was sagen? Werden wir Karazhan in irgendeiner Form wiedersehen?

Hazzikostas:
Karazhan ist auf jeden Fall ein Ort mit tollen Erinnerungen, den wir schon irgendwann mal wieder besuchen könnten. Aber der aktuelle Hintergrund ist, dass wir geplant hatten, Karazhan in das Preevent von Warlords of Draenor einzufügen. Es sollte ein Szenario werden, in welchem die Spieler Rat bei den Magiern holen. Aber schlussendlich haben wir uns überlegt, dass doch nicht zu tun und ab diesem Punkt hatten wir nur noch Spaß mit den Dataminern.

gamona: Meine letzte Frage muss ich dir leider stellen, auch wenn ich schon vermute, wie deine Antwort aussehen wird. Kannst du uns sagen, wann die Beta zu Warlords of Draenor startet oder und zumindest einen Tipp geben?

Hazzikostas: Sehr gute letzte Frage [lacht]. Soon… TM… Sorry, ich kann euch leider nicht mehr dazu sagen.

gamona: Schade. Aber danke für das tolle Interview und die Einsichten, die du uns in die Entwicklung von Warlords of Draenor gegeben hast.

Hazzikostas: Danke für eure tollen Fragen. Und viel Spaß beim Anspielen.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (17) »