Interview mit Holinka und Kim Phan zum PVP in WoW

Am vergangenen Wochenende fand bekanntermaßen das Armageddon PVP Turnier von PVP Live statt. Diese hatten dabei dann auch die Gelegenheit mit PVP Designer Holinka und Kim Phan über Skype ein Telefon-Interview zu führen. Dieses brachte keine außerordentlichen Neuigkeiten mit sich, aber dennoch ein paar nette Details und Anekdoten.

Blizzard ist immer auf der Suche nach Wegen, um World of Warcraft zu einem besseren eSport zu verhelfen. Aktuell schaut man dabei vor allem auf die 3er Arena, aber man sei auch immer offen für die Vorschläge der Community und hat schon Notiz vom tollen Feedback über die Live-Raids genommen. Man freut sich bereits sehr den Zuschauermodus für die Arenen einzuführen, den die Spieler sich schon so lange wünschen.

Mit den letzten Änderungen (Abschaffung der festen Teams) hat man vor allem versucht die Anzahl der Teilnehmer am PVP zu vergrößern, was ihnen auch gelungen ist. Bei der Balance kann man es den Spielern nie recht machen.

Entweder Spieler sind enttäuscht über Änderungen oder, wenn es länger keine Änderungen gibt, dann beschweren sich die Spieler, dass das Spiel auf der Stelle tritt. Holinka selbst hat verraten, dass er Gewertete Schlachtfelder und Arenen an fast allen Tagen der Woche spielt. Fast täglich macht er auch ein paar Arenaspiele während der Mittagspause.

Er spielt, aber auch andere Spiele wie aktuell Titanfall und South Park: Der Stab der Wahrheit. In der letzten PVP Saison hat er 6 Charaktere mit 8 Spezialisierungen gespielt, er weiß also was es heißt Twinks am Cap zu halten.


Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »