Warlords of Draenor: Für den Kampf gerüstet

Es gibt einen neuen Entwickler-Blog zu Warlords of Draenor. Dieses Mal dreht sich der Artikel rund um das PVP der Erweiterung. Welche Änderungen warten auf uns und was gibt es Neues? All das verrät uns der neueste Blog.

Die erste größere Änderung betrifft die Werte der PVP-Ausrüstung. So wird diese mit Warlords of Draenor keine PVP-spezifischen Attribute mehr haben. Die Ausrüstung wird stattdessen auf eine höhere Gegenstandsstufe skaliert, sobald ihr einen ausgewiesenen PVP-Bereich betretet (Arena, Schlachtfeld) oder an einem PVP-Kampf an einer anderen Stelle der offenen Welt teilnehmt.

Zudem werden alle Ausrüstungsgegenstände (auch die PVE-Ausrüstung) in den PVP Bereichen auf eine bestimmte Mindeststufe skaliert. Diese Stufe ist zwar niedriger, als wenn man die echte PVP-Ausrüstung trägt, aber dadurch kann auch ein PVE’ler einen leichteren Einstieg ins PVP finden.


Auch die Belohnungen im PVP werden optimiert. So wird man am Ende eines Kampfes der zufälligen oder “Ruf zu den Waffen”-Schlachtfeldern eine bronzene, silberne oder goldene Schließkassette erhalten. Welche ihr davon bekommt, hängt von der Leistung eures Teams ab. Diese sind aber unabhängig von Sieg oder Niederlage auf dem Schlachtfeld. Im Artikel findet ihr ein entsprechendes Beispiel.

Diese Schließkassetten bringen euch Belohnungen wie Ehrenpunkte, Eroberungspunkte oder Ausrüstung in beliebiger Anzahl. Auch Geplänkel sollen Belohnungen bringen.

In Warlords of Draenor wird es drei getrennte Stufen für PVP-Ausrüstung geben. Es gibt ein Einführungsset (hauptsächlich in den Schließkasetten zu finden, hohe Wahrscheinlichkeit), das Veteranenset (geringe Chance, dass ein Teil in der Schließkassette ist, kann aber auch gegen Ehrenpunkte gekauft werden) und das Gladiatorenset.

Letzteres könnt ihr gegen Eroberungspunkte kaufen und durch einen Bonuswurf nach einem Sieg auf einem gewerteten Schlachtfeld bekommen. Die Gewerteten Schlachtfelder und die Arenen werden in Zukunft auch die gleiche Begrenzung für Eroberungspunkte haben.

Zitat von: Lore (Quelle)

Der Krieg zeichnet sich bedrohlich am Horizont ab, doch obwohl die Eiserne Horde eine schwerwiegende Gefahr für ganz Azeroth darstellt, ist der alte Groll zwischen Allianz und Horde nicht so einfach beizulegen. Im weiteren Verlauf der Entwicklung von Warlords of Draenor möchten wir euch einige der anstehenden spannenden Änderungen bei der PvP-Ausrüstung sowie Methoden präsentieren, wie ihr sie erhalten könnt.

Die Macht ist mein!

In Mists of Pandaria haben wir PvP-Macht als Attribut hinzugefügt, um PvP-Ausrüstung den Schlachtzugs- und Dungeonpendants überlegen zu machen, ohne den Wert der entsprechenden PvE-Ausrüstung bei PvE-Inhalten zu übersteigen. In instanzierten PvP-Arenen und Schlachtfeldern war dieser Schritt im Großen und Ganzen erfolgreich, allerdings glauben wir, dass es hier noch Optimierungspotenzial gibt und wir gleichzeitig dafür sorgen können, dass auch Außenwelt-PvP davon profitiert. In Warlords of Draenor verfolgen wir daher einen anderen Ansatz.

PvP-Ausrüstung in Warlords wird nicht mehr über PvP-spezifische Attribute verfügen, sondern auf eine höhere Gegenstandsstufe skaliert, sobald ihr einen ausgewiesenen PvP-Bereich wie z. B. eine Arena oder ein Schlachtfeld betretet bzw. einen PvP-Kampf an einer anderen Stelle in der Welt beginnt. Auf Quests mit PvP-Ausrüstung wird beim Zurückschlagen der Eisernen Horde die Grundstufe des Gegenstands verwendet, sobald jedoch ein Druide mit Schlachtzugsausrüstung versucht, euch fertigzumachen, wird die höhere PvP-Gegenstandsstufe aktiv und ihr erhaltet die Oberhand. Da diese im Tooltipp jedes PvP-Ausrüstungsstücks klar erkennbar ist, müsst ihr auch nicht lange herumraten.

Darüber hinaus werden alle Ausrüstungsgegenstände – sogar in PvE-Inhalten gefundene Ausrüstung – in ausgewiesenen PvP-Bereichen auf eine bestimmte Mindeststufe skaliert. Dieses Minimum ist zwar niedriger als die Stufe tatsächlicher PvP-Ausrüstung, allerdings gerät ein neuer Stufe-100-Charakter mit Dungeonausrüstung oder auf Questsgegenständen nicht so sehr ins Hintertreffen, wenn er ein Geplänkel startet oder ein zufälliges Schlachtfeld betritt.

Ein weiterer Vorteil dieses neuen Systems besteht darin, dass die meiste PvE-Ausrüstung in PvP-Bereichen nicht mehr herunterskaliert werden muss, da die entsprechende PvP-Ausrüstung in PvP-Situationen bereits eine höhere Gegenstandsstufe besitzt. Statt Spielern mit PvE-Ausrüstung das Gefühl zu geben, im PvP schwächer zu sein, geben wir Spielern mit PvP-Ausrüstung das Gefühl, stärker zu sein. Mythische Schlachtzugsausrüstung bildet dabei die einzige Ausnahme. Die PvE-Gegenstandsstufe von Mythisch und die PvP-Gegenstandsstufe von Eroberungsausrüstung liegen dicht beieinander, daher wird mythische Ausrüstung in ausgewiesenen PvP-Bereichen leicht nach unten skaliert, um sicherzustellen, dass Eroberungsausrüstung für PvP auch weiterhin die beste Wahl darstellt.

Was ist in der Kiste?!

Warlords of Draenor wird außerdem umfangreiche Optimierungen für das Erhalten von PvP-Ausrüstung mit sich bringen. Erst einmal werden wir die auf zufälligen oder „Ruf zu den Waffen“-Schlachtfeldern möglichen Bonusbelohnungen bedeutend erhöhen. Am Ende eines Kampfes erhaltet ihr eine bronzene, silberne oder goldene Schließkassette. Welche ihr bekommt, hängt von der Leistung eures Teams ab, allerdings könnt ihr sie auch dann gewinnen, wenn euer Team nicht siegreich ist.

Nehmen wir als Beispiel die Kriegshymnenschlucht: Wenn eure Fraktion vor Ablauf des Spiels mindestens eine Flagge erobern konnte, erhaltet ihr die bronzene Schließkassette, bei zwei Flaggen die bronzene und silberne. Erobert ihr alle drei Flaggen, gewinnt ihr nicht nur das Spiel, sondern bekommt auch alle drei Schließkassetten. Da wir die Punktevergabe auf anderen Schlachtfeldern leicht anpassen werden (und z. B. das Arathibecken bei 1500 Punkten enden lassen), könnt ihr problemlos erkennen, was ihr für die jeweilige Schließkassette tun müsst.

Die Schließkassetten können Belohnungen wie z. B. Ehrenpunkte, Eroberungspunkte oder sogar Ausrüstung in beliebiger Anzahl enthalten! Höherwertige Schließkassetten können euch bessere Belohnungen einbringen, daher lohnt es sich auch dann noch, für die bestmöglichen Belohnungen weiterzukämpfen, wenn euer Team zurückliegt.

Natürlich bringen auch Geplänkel (die vor einiger Zeit angekündigten ungewerteten Arenen) Belohnungen ein. Wir besprechen momentan noch, wie ihr sie erhalten könnt, aber ihr werdet die Möglichkeit haben, auch Ausrüstung und Ehrenpunkte durch Geplänkel zu verdienen.

Die Ehre des Veteranen

Ein weiteres Problem, das wir im Blick haben, ist die sich stetig vergrößernde Kluft bei der Gegenstandsstufe der für Ehren- und Eroberungspunkte erhältlichen Ausrüstung. Um diese zu überbrücken, wird es in Warlords drei getrennte Stufen für PvP-Ausrüstung geben.

Beginnen werden wir mit einem Einführungsset einer Qualität, die der derzeitigen Ehrenausrüstung ähnelt, nur dass ihr es wesentlich schneller erhaltet. Das Set ist hauptsächlich in Schließkassetten zu finden und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass jede gewonnene Schatulle ein Teil davon enthält. Danach kommt als nächstes Set die Veteranenausrüstung. Silberne und goldene Schließkassetten enthalten mit geringer Wahrscheinlichkeit ein Teil der Veteranenausrüstung, allerdings könnt ihr sie auch mit Ehrenpunkten kaufen. Die Gegenstandsstufe ist dabei zwischen der Anfänger- und Gladiatorenausrüstung angesiedelt.

Mit der neuen Veteranenstufe erreichen wir verschiedene Dinge. Zuallererst stellen wir sicher, dass Spieler, die erst später in der Saison mit gewertetem PvP beginnen, nicht so stark hinter ihren ausgerüsteten Gegnern zurückliegen. Da ihr die Grundausrüstung sehr schnell erhalten könnt, bekommt ihr wichtige Setboni, Schmuckstücke etc. ohne größere Probleme und alle Spieler verfügen über eine gewisse Grundfähigkeit im Kampf. Für Spieler, die PvP mögen, jedoch kein Interesse an gewerteten Kämpfen haben, dürfte der Erhalt der Veteranenausrüstung wesentlich lohnenswerter werden.

Was die Gladiatorenausrüstung betrifft, waren wir mit der Funktion der Eroberungspunkte in Saison 15 zwar recht zufrieden, werden jedoch eine kleine Änderung vornehmen: Gewertete Schlachtfelder und Arenen werden die gleiche Begrenzung für Eroberungspunkte besitzen, die ihr jedoch durch eure Wertung in Arenen oder gewerteten Schlachtfeldern anheben könnt (wobei die jeweils höhere Wertung zählt). Statt zusätzliche Eroberungspunkte zu erhalten, könnt ihr – ähnlich wie bei den Erhabenen-Weltbossen auf der Zeitlosen Insel – nach dem Sieg auf einem gewerteten Schlachtfeld eine Marke für einen zusätzlichen Beutewurf verwenden, um die Chance auf einen Teil der Gladiatorenausrüstung zu erhalten. Durch diese Anpassung wird die wöchentliche Begrenzung der Eroberungspunkte klarer, trotzdem besteht ein zusätzlicher Anreiz zum Absolvieren von gewerteten Schlachtfeldern und ihr habt die Möglichkeit, eure zusätzlichen Beutewürfe für PvP-Ausrüstung durch PvP zu verwenden.

Die Insel

Wir alle sind schon gespannt darauf, wie sich Warlords of Draenor auf PvP in World of Warcraft auswirken wird, und möchten euch natürlich das Optimum bieten. Allerdings gibt es noch ein weiteres wichtiges Teil des Puzzles: Ashran. Einzelheiten zu den Dingen, die ihr dort erhalten könnt, folgen in Kürze. Bis dahin freuen wir uns darauf, euch auf den Schlachtfeldern zu sehen!

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (6) »