Warlords of Draenor: Erbstücke und Unklarheiten

Was genau mit Garroshs Erbstücken in Warlords of Draenor geschieht, ist derzeit noch unklar. Zumindest wissen die Entwickler selbst noch nicht genau, was aus den guten Stücken wird.

Mit Warlords of Draenor werden einige der sekundären Attribute durch neue ersetzt, wir berichteten. Diese neuen Stats sollen dafür sorgen, dass weniger Ausrüstung in den Raids entzaubert wird. Denn künftig werden sich die Primärattribute wie Stärke, Beweglichkeit, Willenskraft und Intelligenz an die Spezialisierung der Spieler anpassen. Sprich: Wenn ein Schamane seine Spezialisierung von Verstärker auf Wiederherstellung ändert, so verändern sich die primären Attribute seiner Ausrüstung mit.

Noch scheint es unklar zu sein, ob dieses System auch auf die momentan erhältlichen Erbstücke von Garrosh angewandt wird. Denn Items & Rewards Designer Owen Landgren antwortete auf die Frage eines Spieler auf Twitter, dass es zu kompliziert sei, die ganzen Stats der vorhandenen Erbstücke abzuändern. Ob er sich damit nur auf die momentan käuflichen Erbstücke bezieht, bleibt abzuwarten. Eventuell bezieht sich dieses neue System auch gar nicht auf Waffen, sondern nur auf Rüstungsteile?

Dieses neue System könnte natürlich auch dazu führen, dass man die Raids mit seinen Charakter viel schneller abschließt, da dann das spezialisierungsspezifische Sammeln nicht mehr nötig ist.

Wie seht ihr das? Denkt ihr eine Anpassung der Erbstücke von Garrosh an das neue System wäre sinnvoll? Oder glaubt ihr auch, dass sich dieses System nur auf Rüstungsteile beschränkt?



Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (15) »