Werden die Wiederbelebungsnachwirkungen verändert?

Dass man nach dem mehr oder minder qualvollen Tod unter den Nachwirkungen der Wiederbelebung leidet, ist jedem bekannt und ein jeder hat gelernt, mit dieser kurzzeitig eintretenden Schwäche umzugehen und sich aus dem Kampfgeschehen herauszuhalten, bis die ursprüngliche Verfassung seines Charakters wiederhergestellt ist.


Um diese Wartezeit nicht zu vergeuden, nutzen viele Spieler die Gruppensuchfunktion für eine Instanz, ein Schlachtfeld oder aber für Raids. Mit viel Glück, oder in diesem Fall viel Pech, findet sich rasch eine Gruppe. Doch diese ist zumeist überhaupt nicht erfreut darüber, durch die Wiederbelebungsnachwirkung nutzlos gewordene Charaktere in den eigenen Reihen zu erblicken.

So ist auch der Wunsch verständlich, Charaktere, die unter den Folgen einer Wiederbelebung leiden, gänzlich von den Gruppensuchtools auszuschließen. Genau mit diesem Anliegen wandte sich nun ein Spieler an Ion “Watcher” Hazzikostas, dem Lead Encounter Designer von WoW. Dieser antwortete, dass er eher der Ansicht ist, dass die Nachwirkungen den Spieler zu sehr abstrafen und sie sich darüber Gedanken machen werden.

Wie seht ihr das? Würdet ihr mit einer Milderung der Nachwirkungen zufrieden sein oder sollten diese vielleicht sogar ganz abgeschafft werden? Oder steht ihr eher hinter dem Spielervorschlag? Verratet es uns in den Kommentaren!

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (19) »