Warlords of Draenor: Darum geht die aktive Manaregeneration

In einer früheren News hatten wir ja schon berichtet, dass mit Warlords of Draenor die aktive Manaregeneration wegfällt. Da durch diese Ankündigung jede Menge Fragen aufgekommen sind, hat sich Game Designer Celestalon in einem Bluepost zu den Beweggründen für diese Änderung geäußert.

Laut Celestalon wurde die aktive Manaregeneration entfernt, weil sie nur dann eine größere Rolle spielt, wenn ein Spieler seine Ressourcen nicht im Griff hat oder bereits vor dem Kampf nicht sein volles Mana hatte. Sie sind zu der Erkenntnis gekommen, dass sich die Heiler derzeit viel zu stark auf die Manaregeneration der Zauber wie “Anregen” verlassen. Sie möchten, dass die Heiler wieder selbst einen großen Einfluss auf ihren Mana-Haushalt haben.

Wie das genau aussehen wird, erklärt Celestalon folgendermaßen: Blizzard hat die Heiler so angepasst, dass sie kleine, billige Heilzauber und starke, aber dafür auch teure Heilungen haben. Damit sollen sich die Heiler mehr Gedanken darüber machen, welchen Zauber sie verwenden und Blizzard sieht das als die beste Version für die Heiler, Einfluss auf ihr Mana zu nehmen, an. So solltet ihr euch, wenn ihr bei 50% Boss HP nur noch 30% Mana habt, euch mehr auf preiswerte, effiziente Heilungen verlassen. Er fügt weiter an, dass jetzt jeder Heiler sehr preiswerte Heilzauber hat und daher niemand mehr “OOM” gehen wird. Außerdem kann nun jeder Heiler kostenlos etwas Schaden machen, wodurch er immer etwas zu tun hat, auch wenn keine Heilung benötigt wird.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (7) »