Alchemie, Kräuterkunde & Garnison – Eine Vorschau auf die neue Berufsstruktur in Warlords of Draenor

In der fünften Erweiterung Warlords of Draenor erleben wir in der bald 10 Jahre alten World of WarCraft durch die unfreiwillige Zeitreise in die Vergangenheit nicht nur einen zeitlichen Einschnitt, sondern ganz generell die seit Cataclysm umfangreichste Überarbeitung überhaupt. Angesichts dieser Runderneuerung im Stil von “WoW 2.0″ und der Zeitreise macht es natürlich wenig Sinn, insbesondere Neueinsteiger nochmals durch den mittlerweile 90 lange Level währenden alten Content zu scheuchen bevor diese Draenor das erste Mal betreten, so toll diese alte Welt und ihre legendären Geschichten auch immer noch sind.

Sofern euer Held – z.B. als Neueinsteiger in WoW – zuvor erst Stufe 1 war und nicht vom sog. “Veteranenbonus” (ab Stufe 60) profitiert, ergibt sich potentiell allerdings ein kleines Problem: Sämtliche Berufe und Nebenberufe müssen erst erlernt werden und beginnen damit bei Berufsstufe 1. Doch auch daran haben die Entwickler gedacht, wie ihr gleich in den folgenden Artikeln zu Berufen und Nebenberufen erfahrt. In WoD könnt ihr problemlos mit Berufsstufe 1 loslegen, ohne jemals wieder einen Handwerkslehrer in der alten Welt aufsuchen und dort die teuren Skill-Upgrades kaufen zu müssen – vom mittlerweile extrem mühsamen Hochleveln der Berufe bis Stufe 600 mal ganz zu schweigen.

Hand in Hand mit dieser umfassenden Überarbeitung der Berufe und Nebenberufe geht ein weiteres neues Feature: Euer ganz persönlicher, Garnison genannter Stützpunkt. Sie lässt – wenn auch eingeschränkt – den Traum vom Dritt- oder sogar Viertberuf Wirklichkeit werden. Damit ihr euch möglichst schnell im neuen System zurechtfindet, lest ihr unter dem folgenden Link nun unsere ersten drei Artikel zur Neustrukturierung der Berufe in WoD – eine allgemeine Einführung sowie Guides zur Alchemie und zur Kräuterkunde in Draenor. Viel Spass bei der Lektüre, und sagt uns in den Kommentaren doch mal wie ihr das neue System findet!