Charakterportrait: Furorion, der schwarze Prinz

Wieder einmal hat uns Blizzard einen Charakter aus dem World of Warcraft Universum näher vorgestellt. Furorion, der kleine schwarze Drache.

Viele von euch werden den schwarzen Prinzen bereits aus der Erweiterung “Cataclysm” oder spätestens seit dem aktuellen Addon kennen. Der letzte bekannte lebende schwarze Drache und Sohn von Todesschwinge mit seinen mysteriösen Absichten, begleitet uns seit dem Kataklysmus durch die legendären Questreihen der Erweiterungen.

Furorion wurde vom roten Drachen Rheastrasza, einem Gnom-Wissenschaftler und mächtigen Helden (euch) aus einem gereinigten Ei geboren. Somit ist er der einzige schwarze Drache in Azeroth, der frei von der Verderbnis der alten Götter ist. Der Fluch der Götter hat aus dem Vater des kleinen schwarzen Drachens, Neltharion dem Erdwächter, die gestörte Kreatur “Todesschwinge” erschaffen. Ein Drache, der so bösartig war, dass ihn die gequälten Völker “Zerstörer” nannten. Im Zuge der legendären Dolchquest für Schurken, ließ Furorion viele seiner befleckten „Geschwister“ des schwarzen Drachenschwarms durch Meuchelmörder eliminieren. Nachdem Todesschwinge gestürzt war, wandte sich Furorion der Erforschung des Kontinents Pandaria, sowie der turbulenten Beziehung zwischen Allianz und Horde zu. Obwohl seine wahren Absichten geheim bleiben, hat sich Furorion beiden Fraktionen offenbart – angeblich, um ihnen zu helfen, eine Bedrohung zu bezwingen, die seiner Meinung nach möglicherweise selbst durch die gemeinsamen Anstrengungen aller Helden in Azeroth nicht zurückgeschlagen werden kann.

Für diejenigen unter euch, die die komplette Geschichte um den schwarzen Drachen sehen wollen und während Cata nicht als Schurken unterwegs waren, haben wir Videos mit einer Zusammenfassung nach dem Umbruch eingebaut.

Viel Spaß.


Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (1) »