Warlords of Draenor: Per Anhalter durch das Grimmgleisdepot!

Erinnert ihr euch noch an die tapferen Recken von gamona, die sich an dem 5-Mann Dungeon namens Himmelsnadel versucht haben und es leider nicht ganz übers Herz gebracht haben, dem Endboss den Garaus zu machen? Es gab einen besonderen Grund dafür, denn Sankar hatte sich in den Endboss verliebt, sodass wir ihn absichtlich verschont hatten!

Doch dieses Mal war er nicht mit von der Partie und demnach hatten wir auch keinerlei Erbarmen und hauten alles kurz und klein! Die unerschrockenen waren: Zanjuna, nobbie, common, Kaliroth & ein Gast, den wir an dieser Stelle einfach Mal Jakcy taufen.

Das Team bestand nun aus einem Todesritter-Tank, Schamanen-Heiler, Verstärker-Schamanen, Jäger & Mönch. Die Truppe schlug sich gut und hatte anfangs auch keinerlei Probleme, bis sie dem ersten Boss gegenüberstanden. Solch Mechaniken hatten sie so noch nicht gesehen, jedenfalls nicht in einem normalen Dungeon! Besonders die Jägerin schien verwirrt und verursachte hohe Bedrohung, was zu Komplikationen führte. (Was sie getan hatte, gestand sie uns am Ende – Ihr sei verziehen!)


Nach einigen Fehlversuchen und viel Frust, ging die letzte Taktik gut für das gamona-Team aus. Somit war der erste Boss der Instanz geschafft! Doch fast schon ohne Verschnaufpause ging es zügig weiter, um die Instanz schnellstmöglichst hinter sich zu bringen. Dabei macht ihnen die Trashmobs aber einen Strich durch die Rechnung, denn immer wieder kam es zu Begegnungen, die einem mehr abverlangten, als man von damaligen Instanzen gewohnt war.

Der zweite Boss überraschte alle, denn die Art und Weise, wie man diesen besiegen musste, war grandios und machte einfach verdammt viel Spaß! Hier eine Kurzfassung: Töten, bebomben, töten und wieder bebomben, bis man den Boss von seinem Geschütz geholt hat.

Der dritte und somit letzte Boss befand sich nur einige Meter weiter vorne und wurde von sehr starken Anhängern beschützt. Der Boss selbst kam angeflogen und bekämpfte uns mit seinem fliegenden Begleiter. Dieser setzte in regelmäßigen Abständen den Boden unter Strom, was unsere Reaktionszeit auf die Probe stellte. Nicht zu vergessen die ätzenden Frostfallen…

Doch nun erst einmal genug davon, am besten schaut ihr euch das Video an und überzeugt euch selbst von dieser Instanz. Wir finden auf jeden Fall, dass dies eine der interessantesten Instanzen in Warlords of Draenor ist. Aber wer weiß, was noch alles auf uns wartet!

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (5) »