WoD-Beta – Du kommst hier nicht rein!

Vor genau 36 Tagen fiel der Startschuss zur Warlords of Draenor-Beta und die ersten Spieler betraten mit gut ausgerüsteten Horde- und Allianz-Charakteren die zum Testen bereitgestellten Server.

Schon vor Beginn der WoD-Beta teilte Blizzard mit, dass man den alteingesessenen Spielern bezüglich der Einladungen den Vortritt lassen möchte, was die alten Hasen, die schon jahrelang in Azeroth umher liefen, natürlich sehr freute. Endlich werden sie als aktiver Teil der Community geschätzt, ihr Wissen und ihre Erfahrung wird gebraucht. Mit dieser Geste zeigte Blizzard Vertrauen und legte die Zukunft in die Hände derer, die genau wissen, was zu tun ist! Oder doch nicht?

Als einige Stunden vergangen waren und der Aufschrei in der Community immer größer wurde, weil der sehnlichst erhoffte Betakey einfach nicht in der Mailbox landen wollte, versicherte Blizzards Community Manager Rygarius mittels Twitter, dass es sich gerade nur um die erste Welle handeln würde. Ein Satz, der die aufgebrachte Spielerschaft teilweise beruhigte, denn wenn man nicht in dieser Keywelle berücksichtigt wurde, so hat man ja vielleicht in der nächsten mehr Glück. Schnell nochmal die Systeminformationen aktualisiert, da die alten sicher schon 5 Tage im System waren und weiter gewartet!

Nach der ersten Betakey-Welle folgten weitere Wellen. Freude und Trauer lagen nah beieinander und die Emotionen kochen noch heute hoch. Der Grund ist relativ einfach: Die Community hat das Gefühl, verschaukelt worden zu sein. Das Versprechen, alteingesessenen Spielern den Vortritt zu geben, scheint gebrochen worden zu sein, was die Spielerschaft als unfair empfindet. Zu Recht – denn die Abmachung war ja eine ganz andere als das, was sich ihnen bot.

Da kommt ein Spieler daher, der sich gerade erst frisch angemeldet hat und kriegt einen Betakey in den Rachen geschoben, wohingegen andere, die sogar mehrere aktive Accounts besitzen nicht berücksichtigt werden. Spieler, welche schon seit vielen Jahren über einen inaktiven Account verfügen, werden zur Beta eingeladen, während Spieler, welche schon seit viele Jahre aktive Mitglieder der Community sind, komplett leer ausgehen.

Ich habe es selbst erlebt: Ein Pärchen spielt seit 5 Jahren gemeinsam WoW, es ist sozusagen ihr Gemeinschaftsprojekt. Einer der beiden verfügt über zwei Accounts und investiert viel mehr Zeit in der Welt der Fantasie als es der andere Partner tut. Und wer von den beiden erhält nun den Betakey? Richtig – derjenige, der nur einen Account hat und ausschließlich dann in der Spielwelt anzutreffen ist, wenn der Partner es auch ist.

Wo ist der Sinn? Wo ist die Gerechtigkeit? Verkommt der Betakey vielleicht zum Willkommensgeschenk, um neue Spieler an das Spiel zu binden? Oder ist der Betakey gar als Rückgewinnungsprämie zu sehen, um inaktive Spieler zurück nach Azeroth zu holen? Sind aktive Community-Mitglieder als Tester unerwünscht?

Wie seht ihr das? Steigt euch auch so manches Mal die Zornesröte ins Gesicht? Wie lange spielt ihr schon – und seid ihr eingeladen worden? Verratet es uns in den Kommentaren!

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (59) »