WoW verliert 800.000 Abonnenten und liegt bei 6,8 Millionen

Gestern war es wieder an der Zeit für Activision/Blizzard die Zahlen auf den Tisch zu legen. Dabei verzeichnete World of Warcraft im zweiten Quartal 2014 einen Rückgang von 800.000 Abonnenten. Somit gibt es aktuell weltweit 6,8 Millionen Abonnenten.

Der Sommer und die Tatsache, dass es seit etlichen Monaten keinen neuen Content gab, dürften hier wohl ausschlaggebend sein. Passend dazu gibt es auch eine Statistik der Kollegen von mmo-champion (siehe Newsbild). Sollte also Warlords of Draenor nicht im 3. Quartal 2014 erscheinen dürften wir wohl weiter sinkende Abonnentenzahlen erwarten.

Natürlich liegt WoW mit diesen Zahlen immer noch sehr weit vor der Konkurrenz. Bei so ziemlich allen anderen MMORPGs würde der Verlust von 800.000 Abonnenten bedeuten, dass das Spiel keine Spieler mehr hat.

Außerdem gab man bekannt, dass WoD nun über 1,5 Millionen Vorbestellungen (Vorverkäufe) hat. Hearthstone auf dem iPad hat zudem Millionen von neuen Spielern zum Battle.net gebracht und die erste Erweiterung Fluch von Naxxramas hat die bisher höchsten Einnahmen des Spieles eingebracht.

Diablo III ist aber auch weiterhin ein voller Erfolg für Blizzard. Das Grundspiel und die Erweiterung haben sich bisher zusammen über 20 Millionen Mal verkauft. Weitere Verkäufe dürften am 19. August hinzukommen, wenn die Ultimate Evil Edition auf den Konsolen (PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One) erscheint.

Quelle: EarningsCall Dokument

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (66) »