Road to BlizzCon: Drei weitere Interviews

Heute haben wir für euch drei weitere Interviews der Reihe Road to BlizzCon. Mit dabei ist unter anderem Kolento, der immer sehr weit oben in den Saisons von Hearthstone gelandet ist. Kolento stammt aus der Ukraine und ist bekannt für seine technischen Fähigkeiten, gerade auch, wenn es zum Erstellen von Decks kommt.

Kolento gehört zu den besten Spielern.

Zu Hearthstone kam er, weil er schon sein ganzes Leben lang von Kartenspielen begeistert ist. Sein liebstes Deck ist aktuell das des Control Warrior. Insgesamt hält er sich relativ bedeckt und gibt nur sehr kurze Antworten auf die üblichen Fragen.

Zu seinem Interview gelangt ihr hier »

Der nächste in der Reihe ist Reynad, der in der Szene von Beginn an vor allem durch seine innovativen Decks bekannt wurde. Ein richtiges Lieblingsdeck hat er nicht, da er sehr häufig wechselt. Es beschränkt sich in erster Linie auf Handlock, Zoo, Control Warrior und Tempo Rogue. Zu seinem verrücktesten Match hat er ein Video davon einbinden lassen. Außerhalb von Hearthstone konzentriert er sich aktuell darauf zu lernen, wie man eine Firma gründet und leitet.

Zum Interview mit Reynad gelangt ihr hier »

Der letzte in der heutigen Runde ist Neirea. Er hat sich bereits einen Platz beim Top 16 Event der Ericsson Globe in Stockholm gesichert. In jeder Saison kam er in die Top 50 und ist bisher trotzdem noch eher unbekannt. Zu Hearthstone kam er durch das Anschauen von Streams, die in ihm eine Begeisterung für das Spiel entfacht haben. Seine liebsten Decks sind Handlock und Freeze Mage.

Mit neuen Decks spielt er einfach die Ladder und schaut wie gut sie sind. Außerdem mag er Fußball, Tennis und andere Sportarten im TV. Er mag es außerdem auch andere Spiele mit seinen Freunden zu spielen.

Zu seinem Interview gelangt ihr hier »