Regisseur Duncan Jones im Interview über den Warcraft Film

Zum ersten Mal hat Regisseur Duncan Jones außerhalb von BlizzCon oder ComicCon über den kommenden Warcraft Film gesprochen. Er gab den chinesischen Kollegen von Mtime ein Interview, welches vom Blog Man Made Movies übersetzt wurde.

So sei man dabei die Bearbeitung des Filmes fertigzustellen. Es gäbe viele komplizierte Special Effects im Film, weshalb es etwas länger dauert bis er völlig fertig ist. Aber die Special Effects werden beeindruckend sein. Gemacht werden sie von Industrial Light & Magic, die vor allem für ihre Arbeit an den Star Wars Filmen bekannt sein dürften.

Des Weiteren arbeitet Komponist Ramin Djawadi am Soundtrack des Filmes. Der deutsch-iranische Komponist ist 1974 in Duisburg geboren und er schreibt unter anderem seit 2011 die Musik für die Erfolgsserie Game of Thrones. Des Weiteren komponierte er die Musik für Blade: Trinitiy, Jagdfieber, Mr. Brooks, Deception – Tödliche Versuchung, Iron Man und war für Prison Break für den Emmy nominiert.

Duncan Jones nimmt sich für seine Filme immer zwei Dinge vor: Er versucht die besten Schauspieler für die jeweiligen Rollen zu finden und diesen dann immer etwas Neues anzubieten, etwas zu dem sie noch nie die Chance hatten. Das alles in einer Rolle, die dem jeweiligen Schauspieler sehr gefällt.

So habe Daniel Wu seinem Charakter Gul’dan seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Daniel Wu habe die Herausforderung dieses Charakters geliebt und er hatte auch einen besonderen Fan, den er überzeugen musste. Seine Frau ist ein riesiger Warcraft Fan und spielt das Spiel schon sehr lange. Entsprechend war sie auch hinterher, dass er Gul’dan richtig spielt.

Gul’dan sei ein zentraler Charakter, der entscheidend für die Geschichte des Filmes ist. Man wird sehr viel von ihm zu sehen bekommen. Wenn Duncan Jones einen Charakter favorisieren müsste aus dem Warcraft Universum, dann wäre das für ihn Durotan.

In diesem ersten Warcraft Film legt Duncan Jones die Grundsteine und er hofft, dass wenn er seinen Job richtig gemacht hat, dass die Leute mehr sehen wollen und es so noch mehr Filme geben wird. Von Anfang an wollten er und Blizzard die Story damit beginnen, wenn sich die Menschen und Orcs zum ersten Mal treffen. Er denkt, dass die Entscheidung richtig war, weil es vor allem auch sehr viele Menschen im Publikum geben wird, die noch nie etwas von Warcraft gesehen haben.

Auf die Frage, ob man irgendwelche neue Charaktere erleben wird, die zuvor noch nie erwähnt wurden, meinte Jones nur, dass es neue Charaktere geben werde und einige, die bereits existierten, aber vielleicht nicht so bekannt waren.

Zum englischen Interview gelangt ihr hier »

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (8) »