Hearthstone Patchnotes – 4.0.1.2015

Blizzard hat gleich noch einen weiteren Hearthstone-Patch für uns am Start, Patch 4.0.1.2015 bringt dann u.a. neue Kartenrücken ins Spiel, auch werden einige Fehler beseitigt und Anpassungen vorgenommen.

Wir dürfen uns u.a. über eine HD-Version des klassischen Kartenrückens freuen, weiterhin firmiert die Herrin der Schmerzen nun unter dem Namen Herrin der Unbehaglichkeit.

Neu ist auch, dass wir die Kartenpackungen ab sofort durch sanftes Anpusten des Bildschirms öffnen können.

Ebenso wurde Harrions Jones’ Museum als neues Feature hinzugefügt, dort können wir alle Waffen begutachten, die man dort zur letzten Ruhe gebettet hat.

Was sich sonst noch so getan hat, das könnt ihr in den folgenden Patchnotes selbst herausfinden.

Zitat von: Daxxari (Quelle)

Allgemein

  • Der folgende Kartenrücken wurde hinzugefügt:
    • Klassischer Kartenrücken (Überarbeitet): Wir haben den klassischen Kartenrücken eine Rundumerneuerung verpasst und er ist jetzt in neuem hochauflösenden Format im Spiel verfügbar. Erhaltet diesen neuen Kartenrücken mit Erreichen von mindestens Stufe 20 in der Saison für gewertete Spiele.

Remastered_Cardback_HS_Lightbox_CK_500x345.png

  • Wir haben einen neuen Kartentyp namens „Ninjas“ implementiert. Diese können Piraten durch deren Kartenrücken angreifen und damit automatisch besiegen!
  • Wir haben ein neues Feature hinzugefügt: Harrison Jones’ Museum! Dort könnt ihr mit stolz geschwellter Brust Reihe um Reihe der Waffen begutachten, die ihr im Museum zur letzten Ruhe gebettet habt.
  • Die Herrin der Schmerzen hat ein neues Kapitel aufgeschlagen und nennt sich nun „Herrin der Unbehaglichkeit”.
  • Zermalmen wurde umbenannt in „Riesiger Dämonenplattfuß”.
  • Kartenpackungen können von jetzt an geöffnet werden, indem ihr sanft den Bildschirm anpustet.
  • Alexstrasza wird ab jetzt beleidigt ihr Kinn recken und keinen Ton mehr sagen, wenn sie ausgespielt wird, da sie „ohnehin niemand versteht“.
  • Nach einem peinlichen Gespräch über Rücksichtnahme am Arbeitsplatz wird Leeroy Jenkins seinen Namen von jetzt an nur noch in Zimmerlautstärke zum Besten geben, wenn er ausgespielt wird.
  • Der Schlickspucker hat ein paar Tabletten gegen Sodbrennen eingeworfen und ist jetzt wieder auf dem Damm.
  • Wenn ihr „Lasst die Hunde los!“ ausspielt, erscheint ein Menü, in dem ihr die exakte Rasse jedes Hundes festlegen könnt! Vom blutrünstigen Chihuahua bis zum rammwütigen Mops ist alles dabei!
  • Der Schneefresser ist nun eine 8/8-Karte, weil er zu putzig ist und die Leute lernen müssen, ihn ernst zu nehmen!
  • Nach einigen Anfällen von Gehirnfrost haben wir die Schneefressgeschwindigkeit des Schneefressers angepasst.
  • Der Nerv-o-tron sagt nun „ICH BIN WEG, ICH BIN WEG, ICH BIN WEG“, wenn er besiegt wird.
  • Der Zauberlehrling wurde zur Assistentin des Zauberergesellen befördert. Nun zahlen sich all die Stunden Bücherwälzen endlich aus.
  • Der verirrte Weitschreiter wird vermisst! Bei Hinweisen und möglichen Sichtungen konsultiert bitte euren regionalen Geflügelhändler.
  • Wiederverwerten löst bei Malfurion nun den Stärkungszauber „Umweltabzeichen der fleißigen Bienchen“ vom lokalen Pfadfinderverein aus.
  • Nach einem Sensibilisierungsseminar des Rentnerintegrationsausschusses wird das Urtum der Lehre von jetzt an „Verbeamteter Lehrer“, das Urtum des Krieges „Kriegsveteran“ und der uralte Magier „Unterhaltungskünstler im Ruhestand” genannt.
  • Wildes Brüllen unterdrückt nun außerdem die Möglichkeit eures Gegners, eure Emotes auszublenden und schließt ihre Abklingzeit sofort ab.
  • Kreislauf der Natur verleiht Zombiefraß und Giftsamen nun eine natürlich entschlackende Wirkung, die auf dem nächsten Strickgraffiti-Showdown sicher einschlägt wie ein organischer Wattebausch.
  • Mal des Jägers wurde umbenannt in Leberfleck des Jägers.
  • Mal der Wildnis wurde umbenannt in Leberfleck der Wildnis.
  • Mal der Natur wurde umbenannt in Leberfleck der Natur.
    • Es ist gewachsen …
  • Der Zauber „Blizzard“ wird umbenannt in „Soon™“ und verlangsamt nun nicht nur Gegner, sondern auch die Raum-Zeit selbst.
  • Ursprünglich war eine neue Miniserie für Hearthstone in der Planung: Alvater – Der Meister der Elemente – doch dann zerstörte ein Kaminfeuer die Entwürfe und alles kam ganz anders.
  • Zur Beschleunigung des Spielvorgangs wird Tirion Fordring sich nun direkt selbst mit Stille belegen, nachdem er ausgespielt wurde.
  • Kreis der Heilung wird nun umbenannt in Ellipse der Heilung, nachdem wir mit Erstaunen feststellen mussten, dass das Spielbrett von Hearthstone nicht rund ist.
  • Wir haben einen Fehler behoben, durch den der Zauber „Gedankenraub“ in manchen Fällen nicht ausschließlich die besten Karten des Gegners gestohlen hat.
  • Zwei neue Schamanenkarten wurden hinzugefügt: Schnipsen und Ploppen.
  • Die Rüstungsschmiedin hat nun endlich die Arbeit an dieser Brustplatte beendet. Heureka!
  • Piraten besiegen von jetzt an die neue Unterklasse „Ninja“ automatisch, da sie selbstverständlich viel cooler sind.
  • Der Lepragnom fühlt sich bereits viel besser und wird von jetzt an „Gnom“ genannt. Zur Feier dieses Anlasses veranstaltet er ein großes Tauziehen, zu dem alle eingeladen sind.
  • Mehrere Karten haben ihre Aggressionsbewältigungstherapie erfolgreich abgeschlossen und wurden daher gebührend umbenannt:
    • Schmollender Worgen
    • Magmamiesmuschel
    • Frustriertes Huhn
    • Labiler Wissenschaftler
    • Bockiger Bomber
    • Etwas bockigerer Bomber
  • Der azurblaue Drache wurde umbenannt in „Blauer Drache“, weil wir eine neue Unterkategorie von Drachen in allen Pastelltönen planen.
  • Die Hüterin des Hains wurde umbenannt in „Hüterin des Heims“ und gewährt nun jedem Spieler statt einem Manakristall und einer Karte eine Wassergymnastikstunde und ein Rheumakissen.
  • Wir haben einen Fehler bei der Aktivierung von Tierbegleiter behoben, durch den es manchmal vorkam, dass NICHT Grummel beschworen wurde.
  • Schlangenfalle wurde umbenannt in „Mopsfalle“ und beschwört nun 3 superaufgeregte Möpse, die den Gegner in die Irre führen, indem sie laut keuchend umherflitzen.
  • Wenn der Spieler nun Totstellen aktiviert, nachdem er „Lasst die Hunde los!“ ausgespielt hat, erhält jeder aktive Hund, der sich ebenfalls totstellt, den Stärkungszauber „Guter Junge“, durch den er eine Runde aussetzen und im Bälleparadies spielen darf.
  • Die scharlachrote Fanatikerin erhält zusätzlich zu ihrem Gottesschild die Fähigkeit „Ruhestein aktivieren“, wodurch sie automatisch in ein 0/8 Huhn verwandelt wird und auf die Spielerhand zurückkehrt.
  • Der Schlingendorntiger erhält nun außerdem die Fähigkeit „Wollknäuel des Terrors”. Dabei wirft er einen Wollknäul auf den gegnerischen Helden, der dazu führt, dass alle seine Wildtiere auf dem Spielbrett und in dessen Hand sich auf ihn stürzen und ihm Schaden in Höhe ihrer Angriffspunkte zufügen.

April, April!