Patch 6.2: BRF und Hochfels werden einfacher und mythische Raids serverübergreifend

Mit WoW Patch 6.2 wird die nächste Raidinstanz – die Höllenfeuerzitadelle – geöffnet. Jene bringt dann wieder neue Herausforderungen für alle Raidgilden mit sich, denn es werden 13 Bosse auf euch warten. Der neue Content wird übrigens auch Einluss auf den alten Raidcontent in Draenor haben, wie die Entwickler nun via Twitter bekannt gaben.

Wer in Mists of Pandaria bereits WoW gespielt hat, wird sich daran erinnern, dass mit der Einführung von Patch 5.4 der Thron des Donners mit einem zonenweiten Schwächungszauber belegt wurde. Die Schlacht um Orgrimmar wurde zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht und zeitgleich der vorherige Raidcontent durch den Debuff Shado-Pan-Übermacht einfacher gemacht. Die Gegner verursachten 20 Prozent weniger Schaden und besaßen 20 Prozent weniger Gesundheitspunkte.

Dies wird auch mit Hochfels und der Schwarzfelsgießerei passieren, wenn WoW Patch 6.2 veröffentlicht wird.


Des Weiteren sollen beide Raidinstanzen mit dem Release des Contentpatches auch im mythischen Modus serverübergreifend betretbar werden. Bislang funktionierten serverübergreifende Raids nur für den normalen, heroischen und den LFR-Modus.

Nach dem Aufspielen des Patches könnt ihr mit Mitspielern von eurer Battle.net-Freundesliste dann auch den schwierigsten Modus in Hochfels und der Gießerei bestreiten.


Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »