Vermisste Klassenquests: Machinima über das Damals und Heute

Wer schon lange World of Warcraft spielt, wird sich vielleicht auch noch an die Klassenquests erinnern, die es noch in den vergangenen Erweiterungen gab. Schamanen mussten beispielsweise für all ihre Totems eine Reise antreten, um zu beweisen, dass sie mächtig genug waren, jene zu verwenden.

Sowohl Hexenmeister, als auch Paladine wurden damals ebenfalls auf eine Reise geschickt, um sich ihrer Klassenreittiere würdig zu erweisen. Lange Nächte wurden damit verbracht, nach Gruppen für Dungeons zu suchen, Gold für die Materialien zu farmen und nach und nach seinem Traum vom brennenden Pferd oder heiligem Roß etwas näher zu kommen.

Druiden mussten ebenfalls zahlreiche erdenkliche Aufgaben erfüllen, damit sie vor der Enklave des Zenarius als würdig galten, um zum Beispiel die unterschiedlichen Tierformen anzuwenden oder Mitspieler zu entgiften.

Spieler, die die Quests damals noch miterleben durften, vermissen jene sicherlich in den meisten Fällen. Auch ich persönlich fand die klassenspezifischen Aufgaben wirklich toll, denn diese machten die einzelnen Klassen zu etwas Besonderem. Dasselbe dachte sich auch Nixxiom, der nun ein kurzes Machinima zu dem Thema Klassenquests veröffentlichte.

Wie sieht es bei euch aus: würdet ihr euch diese klassenspezifischen Dinge wieder zurückwünschen?

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »