Auf einen Kaffee mit den Devs – Fliegen auf Draenor

Erst am 23. Mai 2015 wurde bekannt, dass das Fliegen voraussichtlich nie wieder in World of Warcraft möglich sein wird. Anlässlich der Diskussionen, die zu diesem Thema im Forum ausbrachen, gab es nun einen neuen Blog der Entwickler: Auf einen Kaffee mit den Devs – Fliegen auf Draenor.

Hier wird noch einmal erklärt, wieso sich die Entwickler nun dazu entschlossen haben, den Weg zu gehen, das Fliegen erst einmal prinzipiell nicht zu erlauben.

Ganz konsequent gehen die Entwickler diesen Weg dann aber doch nicht, denn wer sich viel Mühe macht Draenor komplett zu erkunden und einen neuen Metaerfolg zu erringen, der mit WoW Patch 6.2 auf die Server kommen wird, der wird ein neues Flugreittier erhalten, mit dem man sich dann in die Lüfte von Draenor schwingen kann.

Alle weiteren Details findet ihr im nachfolgenden Beitrag. Was haltet ihr von dieser Entscheidung?

Zitat von: Watcher (Quelle)

Wir wissen die lebhafte Diskussion zum Thema Fliegen zu schätzen. Viele von euch haben sehr engagiert ihre Meinung mitgeteilt, sei es im offiziellen Forum oder auf Blogs, Community-Seiten oder in Chatkanälen. Euer Feedback ist auch innerhalb Blizzards ein wichtiger Bestandteil der Diskussion zum Thema. Heute möchten wir euch ein wenig zu unseren derzeitigen Plänen für die Zukunft verraten.

Spannende Entdeckungen

Mit unserem ursprünglichen Plan, das Fliegen auf Draenor (selbst nach Erreichen von Stufe 100) nur sehr beschränkt verfügbar zu machen, wollten wir ein optimales Gameplay in der freien Welt erreichen. Ob ihr nun die Lavaströme der Geschmolzenen Front in Patch 4.2 überquert, die Festung des Donnerkönigs in Patch 5.2 belagert, die Höhen des Heiligtums von Ordos auf der Zeitlosen Insel in Patch 5.4 erklimmt oder Geheimnisse tief im Dschungel von Gorgrond auf Draenor ergründet: World of Warcraft steckt voller prägender Momente, die nur möglich sind, wenn Spielercharaktere beim Erkunden an den Boden gefesselt sind. Im Laufe der Jahre haben wir uns bei der Entwicklung von Inhalten immer stärker darauf konzentriert, euch derartige Erlebnisse zu bieten.

Wir glauben zwar einerseits, dass mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen und die damit verbundene Erkundung und Entdeckung zu erleben ein Grundstein des langfristigen Spielspaßes an World of Warcraft ist. Andererseits ist uns auch bewusst, dass es ebenfalls sehr unterhaltsam und lohnend sein kann, diese Einschränkungen abzuschütteln – vor allem, wenn man die Spielwelt schon komplett erkundet hat. Vor diesem Hintergrund haben wir bald ein paar Änderungen geplant. Diese werden es Spielern ermöglichen, ihre hart erarbeiteten Flugreittiere in Draenor zu genießen, ohne die spannenden Entdeckungsreisen zu zerstören.

Meister der freien Welt

In einem Build, der demnächst auf den öffentlichen Testrealm kommt, führen wir einen neuen Metaerfolg mit Namen Pfadfinder von Draenor ein. Diesen Erfolg verdient ihr euch in Patch 6.2, indem ihr die freie Welt von Draenor meistert, d. h. die Zonen von Draenor erforscht, 100 Schätze in Draenor sammelt, die Erfolge „Meister der Lehren von Draenor“ und „Sicherung von Draenor“ abschließt und bei drei der neuen Fraktionen im Tanaandschungel einen Ruf von mindestens „respektvoll“ erreicht. Wenn ihr diesen Erfolg abschließt, erhaltet ihr zunächst ein neues Flugreittier: einen Erhabenen Himmelsschrecken, der in den Lüften über Draenor heimisch ist. Spieler werden in Draenor auf dem Boden reiten, bis in einem kleinen Folgepatch (6.2.x) alle Spieler, die mindestens einen Charakter mit dem Erfolg „Pfadfinder von Draenor“ haben, die Fähigkeit erhalten, mit allen Charakteren auf Draenor zu fliegen, die über Stufe 90 sind.

Damit erreichen wir unserer Meinung nach einen guten Mittelweg zwischen unserem Ziel, das Potenzial von Inhalten am Boden der Spielwelt auszuschöpfen, und der Möglichkeit, Spielern, die Draenors freie Welt bereits komplett erkundet haben, etwas mehr Freiheit zu gewähren. Außerdem bietet uns dies eine Vorlage für zukünftige Inhalte. Spieler werden neue und fremde Gebiete auf dem Boden erkunden und sich dann, sobald sie die Umgebung gemeistert haben (diese Idee wird sich mit jeder neuen Erweiterung noch weiterentwickeln), in die Lüfte schwingen und die Welt aus einer neuen Perspektive sehen.

Danke für euer engagiertes Feedback. Wir sehen uns im (und bald auch über dem) Tanaandschungel.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (13) »