Entwickler Fragerunde: Zusammenfassung des Q&A Livestreams mit Ion Hazzikostas

Am vergangenen Samstag, den 13. Juni 2015, fand der Q&A Livestream mit Ion ‘Watcher’ Hazzikostas statt. Nachdem diese Fragerunde mit dem Entwickler um eine Woche verschoben wurde, gab es dann letztendlich doch einige interessante Antworten und Erklärungen. Unter anderem ging es selbstredend um das Fliegen auf Draenor, um die Garnison und Berufe, um das Raiden in Warlords of Draenor und auch WoW Patch 6.2.

So erklärte Hazzikostas, dass das Fliegen eigentlich schon für WoW Patch 6.2 implementiert werden sollte, jedoch die Entscheidung so kurzfristig gefallen sei, es doch zu erlauben, dass sie es für Patch 6.2.x planen mussten. Dies läge auch daran, dass ein paar kleinere Fehler auf Draenor noch behoben werden müssten, bevor sich Spieler in die Lüfte stürzen könnten. Hätten sie sich anders entschieden, hätte der Release des Contentpatches verschoben werden müssen.

Übrigens sei sich dazu entschieden worden, die nun entsprechende Lösung zu bringen, weil sich die Entwickler nach der Ankündigung, das Fliegen „nie wieder“ zu erlauben, dachten, dass das Wort „nie“ viel zu stark sei. Aufgrund des Spielerfeedbacks seien sie sich dann überein geworden, dass sie eine andere Möglichkeit finden müssten.

Diese Idee, dass man sich etwas erst auf dem Boden erspielt, um danach fliegen zu dürfen, fände das Team übrigens so gut, dass sie solch ein System eventuell auch zukünftig für andere Belange aufgreifen könnten.

Ihr sollt im Schnitt zweieinhalb bis drei Wochen benötigen, um die drei benötigten Fraktionen auf respektvoll zu bringen, wenn WoW Patch 6.2 veröffentlicht wurde. Diese Zeitangabe gelte, wenn ihr jeden Tag die Aufgaben im Tanaandschungel erledigt. Wollt ihr euch übrigens jetzt schon darüber informieren, welche Erfolge ihr sonst noch für die Fluglizenz benötigt und wie ihr am besten Ruf farmt, könnt ihr einen Blick in unserem umfangreichen Guide zum Pfadfinder von Draenor werfen.

Zu unserem Guide zum Pfadfinder von Draenor »

Apropos Fraktionen: Hazzikostas erklärte, dass die neu eingeführten Fraktionen nicht nur das pure Töten von Gegnern voraussetze. Würde man sich an Fraktionen aus WoW: Classic (wie beispielsweise die Holzschlundfeste) zurückdenken, wäre dies viel mehr „Grind“ gewesen, als die drei Fraktionen im Tanaandschungel. Dort wird es dann nämlich auch tägliche Quests geben, die Rufpunkte gewähren – auch wenn es den ein oder anderen Gegner zu finden gibt, der euch ebenfalls beim Ruf farmen helfen wird.

Die Entwickler seien übrigens stolz darauf, wie sich das Leveln in Warlords of Draenor angefühlt habe. Jedoch fehle den Spielern tatsächlich der Content für Stufe 100. Hier gesteht Hazzikostas ein, dass sie zu Beginn viel zu sehr Wert darauf gelegt haben, dass jeder Spieler sich ausgiebig mit der Garnison beschäftige. Dies solle sich mit WoW Patch 6.2 wieder etwas ändern, wenn Spieler in den Dschungel geschickt werden, um Dinge zu sammeln, tägliche Quests zu absolvieren oder sonstige Dinge zu unternehmen.

Das gelte auch für die Integration der Berufe. Hier habe das Team zu Beginn von Warlords of Draenor zu viel Wert darauf gelegt, dass jeder Spieler alles über die Berufe erreichen könne, in dem er die Garnison benutze. Im kommenden Patch sollen die persönlichen Cooldowns der Berufe höheren Nutzen bringen und Spieler wieder mehr in der Welt unterwegs sein – das sähe man auch daran, dass es das neue Handwerksmaterial Teufelsfäule lediglich im Tanaandschungel zu erbeuten gäbe.

Wer im Stream übrigens aufgepasst hat, wird festgestellt haben, dass im Hintergrund das Logo des WoW Patches 6.2 und somit auch der Name des Inhaltsupdates zu sehen war: Fury of Hellfire. Ob jener letztendlich dann auch verwendet wird, ist bislang nicht sicher.

Des Weiteren gab es im Gespräch noch Antworten von Ion Hazzikostas zu beispielsweise den Themen Raiding in Warlords of Draenor und den Waffen von Archimonde. Doch auch über die Länge von Mythic-Encountern, Zeitwanderungen und den „S.E.L.F.I.E-Patch“ wurde sich unterhalten. Das komplette Transkript des Livestreams findet ihr auf der englischen Seite wowhead.com. Nachfolgend könnt ihr euch das Ganze auch als Mitschnitt auf Youtube anschauen.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »