Warcraft Legion: Weitere Entwickler-Interviews zur neuen Erweiterung

Mit World of Warcraft: Legion kommen einige neue Features ins Spiel und es wird auch etwas an bisher im Spiel vorhandenen Dingen geändert. Unter anderem soll das neue PvP-System 3.0 implementiert werden, der Dämonenjäger als neue Klasse ins Spiel kommen und die neuen Artefakt-Waffen für jede Klasse.

Nun wurden nach der Ankündigung letzte Woche auf der gamescom 2015 einige Entwickler-Interviews geführt, die teilweise auch neue Informationen enthielten. So gibt es auch heute wieder Gespräche mit den WoW-Entwicklern, die zwar schon bekannte Details enthielten, aber auch einige Neuheiten.

Damit ihr wisst, was es für weitere Informationen in den neuesten Entwickler-Interviews gab, haben wir euch diese nachfolgend zusammengefasst. Zu unserer Übersicht der bisherigen Entwickler-Gesprächen gelangt ihr hier. Und unser Interview mit J. Allen Brack könnt ihr ebenfalls noch einmal anschauen oder euch die Mitschrift durchlesen.

Dalaran

  • Dalaran wird sowohl in Nordend bestehen bleiben, als auch auf den Verheerten Inseln. Dafür wird die Stadt ein paar Modifikationen an ihrer Geschichte erhalten. Die Innenstadt wird etwas angepasst und auch die Kanalisation. Des Weiteren wird es aktualisierte Texturen geben.
  • Derzeitige Pläne beinhalten, dass es in der Kanalisation ein PvP-Gebiet geben soll, das nach dem Motto ‘Jeder gegen Jeden’ funktioniert. Hier sollt ihr die Wachen bestechen können, dass sie für die Zeit eurer PvP-Kämpfe verschwinden.

Klassen

  • Wenn das Team könnte, hätte es damals wesentlich weniger Talentreihen eingefügt und manche Talente direkt weggelassen. Jetzt können sie diese nicht mehr aus dem Spiel nehmen, da sie sich zu sehr ausgeprägt haben.
  • Täuschungs-Schurken sollen sich wie ein kleiner Ninja anfühlen, Kampf-Schurken wie kleine Draufgänger und Meucheln-Schurken sollen sich voll auf Gifte und Schaden-über-Zeit-Effekte konzentrieren.
  • Es könnte sein, dass zukünftig auch andere Völker als nur die Elfen für Dämonenjäger zur Verfügung stehen. Für den Release von Legion wird das aber auf keinen Fall so sein.
  • Ihr könnt mit dem Dämonenjäger den Doppelsprung auch in Schlachtfeldern und Dungeons einsetzen. Hierbei achtet das Entwickler-Team ganz genau darauf, ob daraus Situationen entstehen können, in denen Gruppen in bestimmten Inhalten Dinge überspringen können/wollen.
  • Alle Druidenformen, die irgendwie mit den Artefakt-Waffen verbunden werden, sollen ein neues Aussehen erhalten. Eulen wurden hier spezifisch nicht erwähnt.

PvP

  • Das Ehresystem wird in Legion zu einem System umgebaut, das ähnlich wie die Erfahrungspunkte funktioniert. Ihr werdet durch das Leveln Vorteile freispielen und auch die Möglichkeit erhalten, Gold und Belohnungen zu erhalten.
  • Das Prestige-System soll den Hardcore-Spielern den Anreiz dazu geben, immer weiter zu spielen, auch wenn sie ihren Charakter dadurch nicht stärker machen können.
  • Ausrüstung soll kaum noch Einfluss auf das PvP haben. Es wird keine PvP-Ausrüstungen mehr geben, demnach werden Dinge wie Abhärtung, PvP-Attribute und Setboni wegfallen. Kommt ihr über ein bestimmtes Itemlevel, wird die Macht eures Charakters abnehmen, je höher euer Itemlevel steigt. Hier sprachen die Entwickler von einer Abschwächung von 5 zu 1 oder gar 10 zu 1. Der beste Raider der Welt wird in etwa einen Vorteil von 7% gegenüber einem Spieler haben, der gerade Maximalstufe erreicht hat.

Sonstiges

  • An sich ist das Team mit dem Tanaandschungel zufrieden, da er jeden Tag aufs Neue Bewegung in die Community bringt, da Spieler diesen auch heute noch besuchen, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Jedoch wollen die Entwickler Endgame-Content weiterhin ausbauen, da sie mit der Kombination aus täglichen Quests und Bonusobjektiven nicht ganz zufrieden waren. Dies sind zwar zwei große Stücke vom Kuchen, jedoch soll die Geschichte auch vorangetrieben werden, so wie es in Patch 5.1 der Fall war. Andere Mechaniken, die den Wiederspielwert erhöhen, sind für Legion keine schlechte Idee.
  • Auch wenn Gul’dan der Anstifter allen Übels in Legion ist, wird er nicht der große, böse Gegner sein, den man sich für Legion wünscht. Demnach wird er ein Raidboss in einem der Raids zum Release sein, aber nicht der Endboss für Legion.
  • Im Laufe der Zeit werden wir einige Motivations-Faktoren der Brennenden Legion kennenlernen. Sie streifen nämlich nicht einfach durch’s Universum und verbreiten Unruhen.
  • Azeroth ist eine der wenigen Welten (die, die wir bislang kennen), die von der Legion noch nicht eingenommen wurden.
  • Um die Verheerten Inseln war es lange Zeit ziemlich ruhig, bis das Grab der Sargeras wieder aktiviert wurde. Leute wussten zwar, dass es die Inseln gab, aber es war keine Motivation vorhanden, diese zu besuchen.
  • Die Anspannung zwischen Horde und Allianz spielt einen wichtigen Part in dieser Erweiterung.
  • Das Entwickler-Team hat sich noch nicht dazu entschlossen, ob Schmiede und Juwelenschleifer Gegenstände herstellen werden, die irgendwas mit der Modifikation eurer Artefakte zu tun haben.

Quelle: MMO-Champion

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »