WoW Legion: Brian Holinka spricht über das PvP in der neuen Erweiterung

Als World of Warcraft: Legion auf der gamescom 2015 als neue Erweiterung angekündigt wurde, gab es auch die ersten Informationen zu den geplanten Änderungen am PvP. So soll nämlich mit Legion das PvP-System 3.0 ins Spiel kommen, das euch mit den unterschiedlichsten PvP-Talenten und weiteren Boni belohnt, wenn ihr aktiv in Schlachtfeldern und Arenen unterwegs seid.

Am Wochenenden fand der Road to BlizzCon Stream statt und im Laufe des Abends war auch Senior PvP Designer Brian Holinka anwesend, um einige Fragen aus der Community zu beantworten. Hier ging es vor allem darum, was den Entwicklern in Warlords of Draenor gefiel und was nicht und wie sie diesen Spielmodus für Legion überarbeiten wollen.

Nachfolgend haben wir euch die wichtigsten Informationen aus dem Stream zusammengefasst. Das Gespräch selber könnt ihr im Mitschnitt auf Twitch anschauen.

Hier findet ihr unsere Übersicht zum PvP-System in World of Warcraft: Legion

PvP in WoW: Legion

  • Die Entwickler seien zufrieden mit den Geplänkeln, die mit WoD zurück ins Spiel kamen. Unzufrieden hingegen seien sie mit Ashran, denn auch wenn die Idee ziemlich aufregend war, eine offene PvP-Zone zu gestalten, haben die Entwickler es nicht richtig umgesetzt. Unter anderem lag es daran, dass sie anfangs noch Gegenstände als Belohnungen gewährten, die einzigartig über Ashran erhältlich waren – dadurch kam für die Spieler ein Zwang auf, der nicht hätte sein sollen. Die Änderungen mit Patch 6.2 hätten Ashran jedoch in eine positive Richtung verbessert.
  • Das Ausrüstungs-System mit den zwei verschiedenen Itemleveln auf demselben Gegenstand sei zwar rein theoretisch ziemlich cool gewesen, jedoch auch relativ „hässlich“. Es sei schwierig gewesen, Spielern zu erklären, was es mit den Itemleveln und den Attributen, die sich ändern, auf sich hat, wenn diese sich nicht ausgiebig mit dem System beschäftigten.
  • Auf der gamescom 2015 wurde davon gesprochen, dass es keine PvP-Ausrüstung mehr geben würde. Damit sei gemeint worden, dass es keine zwei Itemlevel, keine Abhärtung und PvP-spezifische Attribute mehr geben würde – Ausrüstung, die ihr exklusiv nur übers PvP freispielen könnt, wird es auch weiterhin geben. Ausrüstung generell soll jedoch weniger Einfluss auf das Spiel selber bringen.
    • Um den oben genannten Punkt umsetzen zu können, wird mit Legion ein spezielles Template – also eine Vorlage – für jede Spezialisierugn ins Spiel gebracht. Über jene werden dann im PvP Attribute und Wertigkeiten eurer Fähigkeiten skaliert. Dadurch bekommen die Entwickler eine ziemlich große Chance, Balance-Probleme aus der Welt zu schaffen, da sie pro Spezialisierung eben ein eigenes Template haben, das ausschließlich für das PvP genutzt wird.
  • PvP-Talente werden eingefügt, damit sich Spieler auch im Laufe der Zeit immer weiter motiviert werden, an PvP-Kämpfen teilzunehmen und so jene Talente freizuspielen. Bei den Ausrüstungen war es bislang so, dass hier irgendwann das Ende erreicht wurde und die Motivation so relativ schnell nachließ. Die Auswahl dieser Talente solle dann auch für den gewissen Individualisierungs-Faktor sorgen.
  • In WoW: Legion wird es keine aktivierbaren Schmuckstücke, keine Setboni und keine Verzauberungen im PvP geben. Dadurch soll das Gefühl, dass ihr euch mit eurem Charakter für etwas entscheidet, aus den Talenten kommen, die ihr nach und nach freispielt.
  • Durch die Änderungen an der Ausrüstung soll der Schaden übrigens auch durchgehend hoch sein und nicht wie jetzt nur phasenweise Spitzen erreichen, die sonst nicht möglich sind.
  • Einige PvP-Talente werdet ihr übrigens verlieren, wenn ihr auf das Prestige-System umsteigt und euch so Reittiere, Portraits oder andere Boni freispielen möchtet. Holinka erklärte, dass Prestige einen gewissen Kosten haben musste, weswegen sie sich dazu entschieden haben.
  • Was sie mit der Volksfähigkeit der Menschen machen, ist bislang noch nicht entschieden. Vielleicht bieten sie für Menschen einfach ein anderes PvP-Talent in der Reihe an oder sie belassen es dabei, so dass sich Menschen bewusst für eines entscheiden müssen.
  • Es wird auch in Legion die Möglichkeit geben, dass ihr euch Ausrüstungen im PvP freispielt – PvP-Spieler müssen nicht im PvE unterwegs sein, damit sie Ausrüstungen erhalten. Das PvP soll auch die Option bieten, euren Helden auszurüsten. Die besten Spieler werden auch hier die besten Gegenstände erhalten, müssen hierfür aber auch wieder viele Mühen und Zeit in das Spiel stecken.

Bei 2 Stunden und 20 Minuten in etwa beginnt das Gespräch mit Holinka:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »