Zeitwanderungen: Wer will der kriegt? Aber nur mit ein ‘wenig’ Engagement

Update: In der Zwischenzeit hat sich Game Designer Ion ‘Watcher’ Hazzikostas ausgiebig zu diesem Thema im offiziellen Forum geäußert. Den Bluepost könnt ihr am Ende der News finden. Vom Prinzip her sagt er dasselbe, wie auch auf Twitter erklärt wurde: Wer möchte, kann sich dem Farmen hingeben und die Reittiere und anderen Belohnungen schneller erhalten – wer das nicht möchte, kann das Ganze als Langzeit-Motivation sehen.

Originalmeldung: Die Bonusereignisse und unter anderem auch die Zeitwanderungen gibt es bereits seit Patch 6.2 im Spiel. Jedoch wurden mit dem gestrigen Patch 6.2.2 die Belohnungen für die Besuche in den BC- oder WotLK-Dungeons komplett überarbeitet.

Unter anderem gibt es schicke Reittiere, Gimmick-Items, Spielzeuge und Ausrüstungsgegenstände. All jene Sachen könnt ihr bei einem entsprechenden Händler in Shattrath (für die BC-Zeitwanderungen) oder in Dalaran (für die WotLK-Dungeons) für Zeitverzerrte Abzeichen erwerben.

Wie viel ihr so ausgeben könnt

Nun ist es so, dass die Reittiere jeweils schon 5000 dieser Abzeichen kosten. Wer Lust hat, sich noch alle Spielzeuge (Stundenglas der Ewigkeit, Wille von Nordend und Mal der Aschenzungen) zu kaufen, bezahlt für alle drei zusammen 4750 Abzeichen. Das Gimmick-Item Spiegel der Möglichkeiten kostet zusätzlich 500 Abzeichen.

Nach Adam Riese macht das 15.250 Zeitverzerrte Abzeichen, wenn ihr euch beide Reittiere, drei Spielzeuge und das Gimmick holen möchtet.

Und wie schaut’s mit den Einnahmen aus?

Nach den Ausgaben kommen wir zu den Einnahmen und da sehen die Zahlen nicht ganz so groß aus. So bekommt ihr nämlich pro Instanz während des Wrath of the Lich King Events durchschnittlich 38 Abzeichen und während des Burning Crusade Events ungefähr 33 Abzeichen.

Einmal pro jeweiligem Event könnt ihr dann noch eine Quest abschließen, die euch 500 Zeitverzerrte Abzeichen gewährt.

Nun rechnen wir das Ganze einfach mal um und überlegen, wie lange ein Spieler, der eventuell nur seine Zeitwanderer-Quest für die Schatzkiste der Eisernen Flotte und das zusätzliche Bonuswurf-Siegel erledigt, benötigen würde.

Dabei bekommt er einmal pro Event die 500 Abzeichen für die Quest und berechnet haben wir einmal für ein einziges Reittier und einmal für alle oben genannten Belohnungen.

  • Während des WotLK-Events:
    • 5 x ein Dungeon = 5 x 38 Verzerrte Abzeichen = 190 Abzeichen
    • 190 Abzeichen + 500 Abzeichen (für einmalige Quest pro Event) = 690 Abzeichen
    • 5000 Abzeichen pro Reittier / 690 Abzeichen pro Event = circa 8 Events
    • 15.250 Abzeichen für alle „schicken“ Belohnungen / 690 Abzeichen pro Event = circa 23 Events
  • Während des BC-Events:
    • 5 x ein Dungeon = 5 x 33 Verzerrte Abzeichen = 165 Abzeichen
    • 165 Abzeichen + 500 Abzeichen (für einmalige Quest) = 665 Abzeichen
    • 5000 Abzeichen pro Reittier / 665 Abzeichen pro Event = circa 8 Events
    • 15.250 Abzeichen für alle „schicken“ Belohnungen / 665 Abzeichen pro Event = circa 23 Events

Wann ist das Farmen dann vorbei?

Wenn man in den Ingame-Kalendar schaut und einmal nachrechnet, wann acht Events vorüber sind, landen wir bei den Burning Crusade Zeitwanderungen vom 24. bis 29. Februar 2016 – also in mehr als fünf Monaten.

Eine wirklich lange Zeit, oder? Wenn wir mal darüber nachdenken, wie schnell man sich zum Beispiel den Schnellen Blumenstrauß während des Liebe liegt in der Luft Feiertages farmen kann. Oder auch den Schnellen Frühlingsschreiter während des Osterfestes. Oder auch den Winterquellfrostsäbler respektive den Gifthautravasaurus in jeweils gerade einmal 20 Tagen.

Natürlich kann man auch die Zeitwanderer-Dungeons viel viel häufiger besuchen, als nur die oben genannten fünf Male pro Ereignis. Jedoch gehört hier einiges an Ausdauer zu, um insgesamt über 400 der Instanzen abzuschließen und somit alle Abzeichen zu erhalten.

Ist das wirklich so von Blizzard gewollt?

Ja! Diese lange Zeit, die es dauert, bis ihr alles freigespielt habt (wenn ihr es nicht wirklich ausdauernd betreiben wollt) ist übrigens von Blizzard wirklich so gewollt. Einige Spieler hatten nämlich vermutet, dass die Drop-Chance der Abzeichen irgendwie fehlerhaft sei und fragten via Twitter nach. Doch dort wurde nur bestätigt, dass es sich um eine „Langzeit-Aufgabe“ handeln soll und alles seine Richtigkeit besäße.

Was haltet ihr von dieser neuen Art und Weise die Spieler für die Events zu begeistern und über lange Zeit zu motivieren? Motiviert es euch überhaupt oder sagt ihr gleich, dass es für euch nichts ist?

Zitat von: Watcher (Quelle)
One of the problems with Twitter as a medium is the lack of space for nuance. There are hundreds of mounts in WoW, and they are obtainable by a wide variety of different means. Some are simple to get, and cheaply bought off vendors; some require great feats of skill like Gladiator and current Mythic raid mounts; some require tremendous luck (e.g. the Elegon mount); and some require long-term effort (e.g. the Violet Proto-Drake from A Long Strange Trip, or Darkmoon Faire prizes).

Ultimately they are all cosmetic rewards, and Timewalking is designed to be an evergreen system that we will be expanding over the years. Unlike, say, a Tanaan rep mount that clearly was designed to be earned within the scope of this patch, there will be people doing Timewalking (especially as more dungeons, and more expansions’ content get added) throughout the future of WoW, and this represents a long-term goal within that framework.

If you want to rush through dozens of Timewalking dungeons in a short timeframe to be one of the first to get the mount, and you’d find that experience satisfying, then by all means do so. But I certainly wouldn’t say that’s the intended approach here. The 500-Badge quest turn-in is a once-per-event thing (which we definitely could have made clearer), so if you want to take a more measured pace and just do the Timewalking quest each time the event comes around while you happen to otherwise actively be playing, you can get the mount with just a few total hours spent (though over a longer period of real time). It’s up to you. In the meantime, there are other items (notably some great alt catch-up gear) available through the system, and those are much more attainably priced.

Weitere Details zu den neuesten Änderungen findet ihr in unserer Übersicht zu WoW Patch 6.2.2: Zeitwanderungen und die Zeitwanderungshändler

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »