World of Warcraft: Ideenklau in Taiwan – Werbung von Blizzard ist einfach zu gut

Erinnert ihr euch noch daran, dass im November 2014, kurz vor dem Release von Warlords of Draenor, auf einmal ein Taxi in New York von einer riesigen Axt durchschlagen und so auf dem Time Square stehen gelassen wurde?

Dies war eine verdammt coole Promo-Aktion von Blizzard, um die Vorfreude auf die damals neue Erweiterung noch viel weiter zu steigern und alle Welt daran teilhaben zu lassen. Die entsprechende News könnt ihr euch unter Warlords of Draenor hinterlässt in New York City Eindruck noch einmal anschauen.

Anscheinend fanden nicht nur die Fans um World of Warcraft diese Aktion ziemlich aufsehenerregend – denn nun wurde ein Taxi in Taipei City (Taiwan) gefunden, das ebenfalls von einer großen Waffe durchbohrt wurde.

Links Kopie – rechts das Original…

Diese Aktion geht jedoch nicht auf die Kappe von Blizzard, sondern auf die der Macher des Mobilegames First Blade. Jene wollen durch das Taxi natürlich Aufmerksamkeit erregen und vielleicht den ein oder anderen neuen Spieler anlocken.

Wie sagt man so schön? „Lieber gut geklaut, als schlecht selber gemacht!“ – solang es sowohl für Blizzard, als auch den taiwanesischen Spielhersteller in Ordnung ist, dass die Promo-Aktion für das Mobilegame keine Neu-Erfindung war, ist es sicherlich halb so schlimm.

Was sagt ihr: „Die Werbeaktion von Blizzard war so gut, dass es auf jeden Fall gerechtfertigt ist, diese nachzumachen“ oder eher „Die sollen sich doch lieber ihre eigenen Dinge ausdenken.“

Quelle: toments.com

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »