Klassen-Erfolge: Die einzelnen Klassen wieder cooler machen – So könnte es gehen

In einem MMORPG wie World of Warcraft gibt es für jeden Spieler unterschiedliche Ziele, die er mit seinem Helden erreichen möchte. Sei es das Töten der schwierigsten Bosse in den Schlachtzugsinstanzen, den besten Platz in den Ranglisten im PvP erreichen oder die meisten Reit-, Haustiere oder sonstige Dinge im Spiel sammeln.

Zu diesen Dingen gehören seit Wrath of the Lich King auch die Erfolgspunkte, die ihr mit eurem Charakter nach und nach in WoW erspielen könnt. Damals gab es noch 729 verschiedene Erfolge, die ihr erreichen konntet – mittlerweile finden sich im Spiel 2510 mögliche Errungenschaften und fleißige Sammler können insgesamt 25.815 Erfolgspunkte anhäufen.

Wat? Wieso Erfolge?

Doch wieso sammelt man eigentlich Erfolge? Nun… die meisten Helden werden jene nebenbei erhalten. Es gibt zum Beispiel Punkte für das Erreichen von bestimmten Leveln, vom Entdecken von Gebieten im Spiel oder dem Lernen von unterschiedlichen Sachen. Seien es verschiedene Reitfähigkeiten oder auch die Berufe – jeder Schritt im Spiel gibt irgendwie ein paar Punkte durch Erfolge. Dadurch werden fortlaufend Beschäftigungen in WoW „belohnt“.

Besonders interessant sind jedoch die Erfolge, die euch mit speziellen Belohnungen in World of Warcraft locken und die meistens nicht nur nebenbei erspielt werden können: Titel, Reit- und Haustiere, Wappenröcke oder seit Warlords of Draenor Monumente oder auch Baupläne für die Garnison. Zum Großteil sind jene Belohnungen lediglich kosmetischer Natur und die entsprechenden Erfolge appellieren hauptsächlich an den Stolz eines jeden Spielers, sich mit einem der seltensten Titel oder Reittieren zu schmücken.

Ich bin beispielsweise wirklich stolz auf meinen schwarzen Protodrachen, den es seit Patch 3.1 nicht mehr freizuspielen gibt. Mein liebster Titel für meinen kleinen Paladin ist ‘Der Himmelsverteidiger‘, denn auch diesen gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr freizuspielen. Sicherlich hat jeder von euch irgendetwas Ähnliches, über das er sich ganz besonders freut.

Die Sache mit der Klassen-Individualisierung

Nun möchte Blizzard mit World of Warcraft: Legion wieder mehr auf die einzelnen Klassen eingehen. Früher gab es noch die Klassenquests. Zumindest für einige Klassen wie Paladine und Hexenmeister, die für ihre Reittiere arbeiten mussten, Jäger und Priester für eine schicke Waffe und Schamanen für ihre Totems. Druiden bekamen ihre Reisegestalten über Quests und Krieger ihre Haltungen. Mittlerweile gibt es eigentlich gar nichts mehr, was in diese Richtung ginge.

Um das Klassengefühl etwas aufzufrischen, hat sich Blizzard überlegt, die Ordenshallen mit WoW: Legion ins Spiel zu bringen. Jene sollen dann nur für die eine Klasse an einem speziellen Ort zugänglich sein – Schamanen treffen sich beispielsweise in einer Höhle unterm Mahlstrom und Todesritter im Archerus. An diesen Orten trefft ihr dann lediglich auf Vertreter der Klasse, die ihr gerade spielt.

Ihr tretet alle zusammen gegen die Brennende Legion an und demnach sollt ihr euch auch zusammengehörig fühlen. Wirklich viel hat Blizzard zu den Ordenshallen noch nicht bekannt gegeben, jedoch sind die Hauptgründe für die Ordenshallen eben, dass Klassen wieder individueller werden und Spieler sich zugehöriger zu einzelnen Klassen fühlen sollen.

Neue Idee: Klassen-Erfolge

Auf Reddit wurde vor Kurzem eine Diskussion gestartet, die sich im Endeffekt auf der Einführung der Ordenshallen aufbaut. Wie wäre es, wenn ihr neben den Ordenshallen auch noch Klassen-Erfolge erhaltet, mit denen ihr unterschiedliche Belohnungen freispielen könntet? Hier gab es wirklich interessante Ideen, die von kosmetischen Gimmicks, über Titel bis hin zu Transmogrifikations-Sets reichten.

Beispiele: Euer Druide Bloomhoof könnte über den Klassen-Erfolg ‘Emerald Portal Locator’ eine zusätzliche Fähigkeit freischalten, die euch ermöglichte, via Teleportation ein Portal des Ewigen Traums eurer Wahl zu besuchen. Um jenen Erfolg zu erhalten, müsstet ihr die Portale des Ewigen Traums im Dämmerwald, den Hinterlanden, Feralas und Eschental besuchen. Möchtet ihr mit eurem Paladin Holyhorst den Titel ‘Demons’ Bane’ tragen, müsstet ihr für den gleichnamigen Erfolg 500 Dämonen erledigen.

Natürlich dürften solche Belohnungen nur kosmetisch sein und keinerlei spielerischen Vorteil bringen, jedoch finden wir die einzelnen Vorschläge zu den Klassen wirklich interessant. Bei manchen Klassen gab es schon zahlreiche Ideen, während es bei anderen noch etwas mau aussah. Doch eventuell ändert sich dies im Laufe der Zeit. Falls so etwas jemals implementiert würde, müsste jede Klasse natürlich gleich viele und gleich gute Erfolge erhalten.

Falls ihr möchtet, findet ihr alle bisherigen Vorschläge zu den Klassen-Erfolgen auf Reddit.

Was würdet ihr von solch Klassen-Erfolgen halten, um Klassen wieder individueller und interessanter werden zu lassen? Haben die Klassen in World of Warcraft so etwas überhaupt nötig?

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »