Earnings Call Q3 2015: WoW verliert 100.000 und liegt nun bei 5,5 Millionen Abonnenten

Gestern Abend, am 2. November 2015, fand der neueste Earnings Call für das dritte Quartal in 2015 von Activision Blizzard statt. Laut diesem ist die Abonnenten-Zahl im letzten Quartal gerade einmal um 100.000 auf 5,5 Millionen gesunken.

5,5 Millionen ist zwar der niedrigste Stand der Abonnenten seit November 2005, jedoch ist der Verlust über die letzten drei Monate nicht ganz so hoch ausgefallen. Das Quartal zuvor wurden noch 1,5 Millionen weniger Abonnenten verzeichnet, als noch im März 2015, wie im Earnings Call Q2 2015 bekannt wurde.

Den größten Verlust musste Blizzard jedoch zwischen der Veröffentlichung von Warlords of Draenor und März hinnehmen, denn dort fielen ganze 2,9 Millionen Spieler weg. Mittlerweile scheint sich die Abonnentenzahl gut stabilisiert zu haben.

Ob dies an der Aussicht auf den neuen Patch 6.2.3 oder der kommenden BlizzCon und neuen News zu WoW: Legion liegt? Mike Morhaime erklärte im Earnings Call, dass sich die Spieler auf jeden Fall auf die kommenden Inhalte freuen würden und WoW immer noch das erfolgreichste auf einem Abonnement basierende MMORPG auf dem Markt sei.

MMO-Champion hat eine passende Grafik erstellt

Blizzards andere Titel wie Overwatch, Hearthstone und auch Diablo 3 sind hingegen seither immer beliebter geworden. Hearthstone erreichte in diesem Quartal einen neuen Rekord für das Franchise und das Hack’n’Slay Diablo 3 bringt immer weiter neue Spieler ins Sanktuario – somit sind die Zahlen hier stetig steigend.

Für die Betaphase von Overwatch haben sich über sieben Millionen Spieler angemeldet und die chinesischen Spieler wurden hier nicht einberechnet.

Wir sind gespannt, was die BlizzCon 2015, die kommendes Wochenende stattfinden wird, in Bezug auf World of Warcraft und die Erweiterung Legion für Neuheiten mitbringt.

Quelle: Earnings Call Q3 von Activision

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »