BlizzCon 2015: J. Allen Brack über Patches, Zeitpläne und Features in WoW Legion

Auf der BlizzCon 2015 nahmen sich die Entwickler erneut Zeit, um mit Fanseiten und der Community über die neue Erweiterung World of Warcraft: Legion zu sprechen. So auch mit der deutschen Seite vanion.eu. Diese hatten die Möglichkeit, mit WoWs Executive Producer J. Allen Brack über die Zukunft des MMORPGs zu sprechen.

Unter anderem erklärte Brack, dass es noch ein wenig dauert, bis die Entwickler vollends mit dem Stand von WoW: Legion zufrieden sein werden. Die Gebiete der Verheerten Inseln seien lange noch nicht so fertig, wie das Startgebiet der Dämonenjäger – Mardum. Auch wenn das WoW-Team mittlerweile relativ groß ist, würden sich die Entwickler die Zeit für die Fertigstellung von Legion nehmen, die sie benötigten.

Patches und Zeitplan

Derzeit werkeln über 250 verschiedene Mitarbeiter an World of Warcraft, was bedeutet, dass das Team so groß ist, wie nie zuvor. Diese arbeiten sicherlich auch daran, dass Patches in Zukunft kleiner sein sollen, dafür aber schneller veröffentlicht werden können. In Warlords of Draenor hingegen habe es nur einen großen Contentpatch gegeben, da der eigentliche Plan gewesen sei, Legion schneller zu veröffentlichen.

Dungeons und Belohnungen

Die Entwickler seien mit der Anzahl der geplanten Dungeons für Legion zufrieden. Derzeit sollen zehn verschiedenen Instanzen ins Spiel kommen. Sie würden im Laufe der Erweiterung lieber neue Belohnungen und somit Anreize für Spieler implementieren, als neue Dungeons.

Eröffnungsevent und Pre-Patch

Derzeit wüssten die Entwickler noch nicht, wie die benötigte Anzahl von 40 Spielern für das Eröffnungsszenario dauerhaft gewährt werden solle. Jedoch könnte es sein, dass sie das Szenario skalieren lassen und somit auch niedrigstufigere Charaktere jenes Event besuchen können.

Der Pre-Patch mit dem oben genannten Event soll circa vier bis sechs Wochen vor der Veröffentlichung von World of Warcraft: Legion auf den Servern starten. Nach diesem Patch wird dann auch die Klasse Dämonenjäger für alle Vorbesteller zugänglich.

Sonstiges

Auch wenn die Garnison in Draenor bliebe, würden einige Elemente mit in die Ordenshallen von Legion übernommen. Welche dies sein werden, steht noch nicht zu 100% fest. Auch zu den neuen Anhängern, über die auf der gamescom 2015 gesprochen wurde, ist noch nichts bekannt.

Das das neue PvP-System 3.0 nur für wenige Spieler interessant sein wird, sieht Brack nicht als Problem. Schließlich gibt es unterschiedliche Interessen in World of Warcraft und somit sei für alle etwas Passendes dabei.

Quelle: vanion.eu

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »