Entwickler-Interview: Neues Questsystem in der offenen Welt und Fraktionen in Legion

Am Wochenende fand die BlizzCon 2015 statt. Auf der hauseigenen Messe von Blizzard wurden einige neue Informationen zur kommenden Erweiterung World of Warcraft: Legion bekannt gegeben und auch wurden zahlreiche Interviews mit den Entwicklern geführt.

Unter anderem hat Lead Game Designer Ion ‘Watcher’ Hazzikostas mit der englischen Seite MMO-Champion gesprochen. Während des Gesprächs gab er auch bekannt, wie das Pre-Event von WoW: Legion aussehen wird und wie das neue CM-System in Legion funktioniert.

Doch auch sprach Watcher über die neuen Quests in der offenen Welt und die Ruf-Fraktionen in WoW: Legion. Unter anderem erklärte er, dass es wirklich viele Belohnungen für Quests in der Welt geben würde und diese auch alles mögliche darstellen können: Gold, Erfahrungspunkte, Artefakt-Macht, Handwerksgegenstände, Dinge, die für eure Ordenshalle wichtig sind, seltene Haus- und Reittiere oder auch einfach Ausrüstungsgegenstände.

Die beste Ausrüstung solle es weiterhin über organisierte Raids auf die neuen Schlachtzugsinstanzen geben. Danach werden Dungeons eine große Rolle für das Ausstatten eures Helden sein und erst danach schließen sich Aktivitäten in der offenen Welt an.

Welt- und Botschafter-Quests

In den Ordenshallen wird es „Botschafter“-Quests geben. Diese sollen dem ganzen Questablauf auf den Verheerten Inseln laut Watcher eine Struktur verleihen – quasi ein roter Faden. Jedoch könnt ihr auch ohne diese anzunehmen die ganzen Aufgaben in der Welt auf der Karte sehen. Des Weiteren bekommt ihr angezeigt, wie viel Zeit euch noch bleibt, um jene Aufgaben zu erfüllen.

Ihr könnt so viele dieser Quests erledigen wie ihr wollt – ihr könnt zum Beispiel anfangen, alle angezeigten „World Quests“ zu erledigen, müsst dann aber warten, bis neue erscheinen, wenn ihr sie alle abgeschlossen habt.

Beispiel für die neuen World-Quests in Legion

Quests, die euch bessere Belohnungen mitbringen, werden nicht ganz so häufig erscheinen, wie die anderen Aufgaben (ähnlich wie die Raidmissionen in der Garnison und der Werft). Die meisten Spieler werden laut Watcher das auswählen, was ihnen am meisten Spaß bringe oder was ihnen am sinnvollsten zu erledigen scheine. Es soll nicht die Aufgabe eines jeden Spielers sein, sämtliche Welt-Quests direkt zu erledigen. Hier sollen die Botschafter-Quests euch eine Hilfe sein, um zu sehen, welche ihr noch machen solltet oder eben nicht.

Fraktionen und Ruf in Legion

In WoW: Legion soll das Farmen von Ruf so funktionieren, wie im Tanaandschungel oder auch in Mists of Pandaria – über tägliche Aufgaben. Die Entwickler wollen von dem System des endlosen Töten von Mobs für Rufpunkte langsam aber sicher weg. Jedoch soll es ein oder zwei Fraktionen geben, für die ihr auch über das pure Grinden Rufpunkte farmen könnt.

Der Hauptweg für das Verdienen von Ruf wird der über die Botschafter-Quests sein. Diese sollen euch Tausende von Rufpunkten geben, während die normalen Welt-Quests euch 50 oder vielleicht 100 Punkte gewähren. Dies soll ermöglichen, dass ihr auch schneller an einer Fraktion arbeiten könnt, wenn ihr wollt.

Die Belohnungen, die euch über Fraktionen erwarten, sollen so ziemlich ähnlich sein, wie bisher: manch Gegenstände, die euch euer WoW-Leben erleichtern, kosmetische und manchmal auch stärkere Items für euren Helden. Jene sollen jedoch nur Gold kosten und nicht wie in Pandaria Tapferkeitspunkte.

Skalierung der Zonen und Gegner

Dann sprach der Lead Game Designer auch noch über die neue Skalierung der Zonen in WoW: Legion. Greifen zwei unterschiedlich stufige Helden einen Gegner an, so wird beiden angezeigt, dass dieser Gegner auf ihrem jeweiligen Level sei. Als Beispiel: ein Stufe-102-Charakter und ein Stufe-106-Charakter sehen jenen Mob dann als Stufe 102 respektive als Stufe 106. Wenn ihr levelt, interessiere euch jedoch in den meisten Fällen nicht die konkrete Zahl, sondern Prozentwerte. Demnach würden beide Spieler auch dieselbe Menge an Schaden austeilen und einstecken – prozentual.

Wenn ihr übrigens auf den Verheerten Inseln unterwegs seid, um euren Helden zu leveln, sei es übrigens nicht möglich, euren Freunden in einem anderen Gebiet zu helfen, wenn diese sich gerade in einer der Hauptquestreihen befinden. Ihr müsstet beide zum gleichen Zeitpunkt in dem Gebiet anfangen und euch so gegenseitig unterstützen – falls gewollt.

Weitere Informationen zu WoW Legion: Levelprozess und Endgame – Gameplay 2.0 findet ihr in unserer Übersicht.

Quelle: MMO-Champion

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »