D3 in WoW: In der Legion Alpha tauchten Schatzgoblins auf

Dass Blizzard mit World of Warcraft einen ähnlichen Weg gehen wird, wie mit Diablo 3, sollte spätestens seit der BlizzCon 2015 bekannt sein. So stellten die Entwickler dort nämlich ein ähnliches System wie den Abenteuermodus für WoW vor und auch das Transmogrifikations-System im MMORPG wird aus dem hauseigenen Hack’n’Slay übernommen.

Nun scheint es noch weitere Dinge in Diablo 3 zu geben, die die Entwickler scheinbar so cool fanden, dass sie auch in WoW: Legion implementiert werden. So wurden von einigen Spielern der Alpha nämlich nun Schatzgoblins auf den Verheerten Inseln gefunden.

Jene hießen in WoW zwar Schatzdämonen, verhielten sich aber genauso wie die Äquivalente aus Diablo – so wirkten sie wohl ein Portal, durch das sie abhauen, wenn es ihnen gelingt, den Zauber bis zum Ende zu wirken.

Spieler Bendak traf solch einen Goblin auf den Alphaservern, war jedoch erst Stufe 101. Der Schatzdämon hingegen war bereits Stufe 110 und somit war es ihm nicht möglich, diesen zu erledigen. In seinem Tweet wies er des Weiteren auf das „Goldmeter“ hin, das im Bild zu sehen war und durch den es anscheinend bessere Items gibt, wenn der Goblin getötet wird.

Wir könnten uns vorstellen, dass diese Goblins im fertigen Spiel dann die neuen legendären Gegenstände fallen lassen, die in WoW: Legion überall auf der Welt gefunden werden können.

Solange es sich jedoch nicht um das fertige Spiel handelt, können wir keine festen Aussagen zum Auftreten und zur Beute der Goblins machen.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »