World of Warcraft: Änderungen an Gildenherausforderungen – Mehr Gold!

Die Gildenherausforderungen in World of Warcraft waren wöchentlich dazu da, um die Bank eurer Gilde wieder durch einfache Aktivitäten etwas zu füllen. So gab es beispielsweise für sieben abgeschlossene Dungeons über den Dungeonbrowser 400 Goldmünzen sowie Gildenerfahrungspunkte, wenn ihr das Ganze eben mit einer Gildengruppe absolviert habt.

Am heutigen Mittwoch, den 16. Dezember 2015, wurde laut Community Manager Kaivax ein neuer Hotfix auf die Liveserver gebracht, der etwas an den Gildenherausforderungen angepasst hat. So soll es die Belohnungen nämlich nur noch dann geben, wenn ihr Dungeons der jeweiligen Erweiterung besucht (zum Beispiel jetzt eben Warlords of Draenor).

Als Ausgleich wurde jedoch die Restriktion entfernt, dass ihr euch über den Dungeonbrowser anmelden musstet. Demnach zählen nun auch mythische Dungeons in einer Gildengruppe zu den Gildenherausforderungen.

Zeitwanderungsinstanzen zählen somit nicht länger zu den Aktivitäten, die ihr als Gildengruppe erledigen und dadurch Gold und Erfahrungspunkte für eure Gilde absahnen könnt.

Kaivax erklärte weiter, dass die Goldmenge, die es über Gildenherausforderungen gibt, angehoben wurde. So gibt es nun knapp 50 % mehr Gold, wenn ihr diese abschließt.

Zitat von: Kaivax (Quelle)
During our maintenance period earlier today, we deployed a hotfix that will change the way players receive credit for completing Guild Challenges in dungeons. Challenge credit will now only be awarded for completing a current-expansion (i.e. Warlords) dungeon while in a guild group.

To offset this new restriction, Challenge credit will now be awarded whether or not the Dungeon Finder was used to queue for the dungeon – notably, this means that you can now gain Guild Challenge credit by completing a Mythic dungeon in a guild group. As an additional benefit, we are increasing the gold awarded by Guild Challenges of all types, by roughly 50%.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »