Was denkt ihr: Bekommt jede Klasse in WoW Legion einen eigenen Goodiehändler?

Blizzard hat mit der kommenden Erweiterung World of Warcraft: Legion einige Änderungen angekündigt, die sich mit der Identität der Klassen beschäftigt. So sollen sich Spieler wieder mehr mit ihrer Klasse verbunden fühlen und die Wahl dieser wieder mehr eine Rolle spielen.

Unter anderem kommen deswegen auch die klassenspezifischen Ordenshallen ins Spiel und jede Spezialisierung erhält ihre eigene Artefaktwaffe, die es erst in einer schicken Questreihe freizuspielen gilt.

Doch scheinbar sind das nicht die einzigen Änderungen, denn so wurde zum Beispiel ein neuer klassenspezifischer Händler im Spiel gefunden: Maximillian von Nordhain für Paladine. Jener wird es in der Ordenshalle geben und demnach auch nur für diese Klasse zur Verfügung stehen.

Des Weiteren gibt es seit einiger Zeit die Schäbigen Eisenmünzen für Schurken im Spiel, mit denen diese sich bestimmte Dinge wie das Spielzeug Tonnenweise Tücher kaufen können. In Legion wird dieses System weitergeführt und so dürfen sich auch Schurken über ihren „eigenen“ Händler freuen.

Nun kommen wir aufgrund der Aktualität vom guten Maximillian zu unserer Frage der Woche: Denkt ihr, dass jede Klasse einen eigenen „Goodiehändler“ bekommen sollte, damit sie sich individueller anfühlt? Was haltet ihr von Gegenständen, die nur als Klasse X oder Y freigespielt werden können?

Ich persönlich muss sagen, dass ich das System hinter klassenspezifischen Features ziemlich gut finde, selbst wenn man nicht alle Dinge mit seiner Klasse dann haben kann. Aber dafür sucht man sich ja “seine” Klasse zu Beginn ja auch aus… :)

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »