WoW Legion: Alte Raidinstanzen und ihre Beute – Abenteuerführer wird überarbeitet

Wer sich mit dem Transmogrifizieren in World of Warcraft beschäftigt, der wird sich sicherlich auf die kommende Erweiterung WoW: Legion freuen. In dieser wird das System nämlich komplett überarbeitet, so dass ein Kleiderschrank im Spiel Einzug erhält und ihr demnach nicht mehr jegliche Gegenstände aufbewahren müsst, um jene für’s Transmog-Set der Wahl zu nutzen.

Nun ist es so, dass seit WoW: Classic laufend neue Instanzen und Schlachtzüge implementiert wurden. In diesen gibt es zahlreiche schicke Gegenstände zu erbeuten, die vor allem für die Jäger und Sammler von Transmog-Items besonders interessant sein könnten.

Die ungezähmte Klinge von Feuerkralle im Pechschwingenhort oder der Fangzahn des Vergessens von Algalon in Ulduar sind hier gute Beispiele für Items, die Spieler gerne für Transmog-Sets verwenden.

Bislang war es der Fall, dass ihr die Beute aus den alten Schlachtzügen aus Classic, Burning Crusade sowie Wrath of the Lich King nicht im Abenteuerführer anschauen konntet.

Wolltet ihr wissen, welche Optiken dort erbeutet werden können, musstet ihr auf Seiten wie wowhead.com nach den Modellen schauen oder aber im Spiel die Raids besuchen und einfach auf gut Glück Gegenstände erbeuten, die gut aussehen.

Dies wird sich in World of Warcraft: Legion ändern, wie via Twitter von den Entwicklern bestätigt wurde. So sollen die alten Raids in der kommenden Erweiterung nämlich ebenfalls im Dungeonjournal auftauchen. Dort könnt ihr dann wie bei den neueren Schlachtzügen nach Beute und Fähigkeiten schauen.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »