WoW Legion: Entwickler erklären legendäre World Drops – Restriktionen in Raids und mehr

Mit der kommenden Erweiterung World of Warcraft: Legion soll es wieder zahlreiche World-Drops geben, die dann sogar einen legendären Status besitzen werden. So sollen Gegner auf den Verheerten Inseln fast 100 neue legendäre Gegenstände fallen lassen können, die ihr in der offenen Welt beim Questen, Leveln oder anderen Aktivitäten finden könnt.

Jene Items sollen dann auf jeden Fall ein höheres Itemlevel besitzen, als vergleichbare Gegenstände von niedrigerer Qualitätsstufe und zusätzlich spezielle Effekte. Diese sollen für bestimmte Klassen, bestimmte Spezialisierungen, für Tanks, Heiler oder Schadensausteiler oder gar für alle Spieler von Nutzen sein.

Über diese Gegenstände gab es schon einige Diskussionen in den offiziellen Foren: werden sie nun so wichtig oder stark, dass jeder Spieler, der effektiv mit seinem Charakter den meisten Schaden/die meiste Heilung verursachen möchte, jene Legendaries haben MUSS? Wird es als Zwang in Legion anerkannt, dass man mit seinen Helden jene Items für seine Rolle/Spezialisierung farmen muss?

Vor allem die Raider in WoW haben diese und weitere Fragen beschäftigt und im offiziellen amerikanischen WoW-Forum gab es nun einige Antworten zu dem Thema.

So erklärte Blizzards Mitarbeiter Kalgan, dass nur ein einziges Legendary zu Beginn der Erweiterung von WoW-Charakteren angelegt werden kann. So sollen Spieler, die ungeheuer viel Glück beim Farmen hatten, keinen Vorteil denen gegenüber haben, die eben nicht so glücklich waren.

Je weiter es in die Erweiterung geht, desto mehr legendäre Gegenstände können dann gleichzeitig angelegt werden. Hier sollen es dann aber auch nur wirklich wenige gleichzeitig angelegte Legendaries sein. Eine genaue Anzahl nannte Kalgan nicht.

Game Designer Watcher schloss sich der Diskussion an und erklärte, dass die jetzigen Legendaries, die in den Spieldaten der Alpha von WoW: Legion auftauchten, noch lange nicht fertig seien und hier noch ein Feintuning folgen würde. Derzeit würden die Entwickler nur viele Ideen testen – welche Effekte dann live gingen, sei noch nicht sicher.

Des Weiteren sollen die Effekte in den ersten X Wochen im mythischen Raidcontent nicht funktionieren. Also nach der Öffnung einer neuen Raidinstanz in WoW: Legion. Demnach bräuchten Mythic-Raider auch keine Sorge haben, dass sie die entsprechenden Items farmen müssten und gegebenenfalls nicht erbeuten.

Das erhöhte Itemlevel besäßen die Gegenstände dann dennoch. Die Restriktion belaufe sich nur auf die Effekte, die von den Items ausgelöst werden können.

Eine Liste der bisher in den Daten vorhandenen Items aus WoW: Legion könnt ihr auf der englischen Seite wowhead finden.

Weitere Details zu den Gegenständen selber findet ihr in unserem Artikel WoW Legion: World Drops und legendäre Items.

Zitat von: Kalgan (Quelle)
At the start of the expansion, only one legendary at a time can be equipped so that while extraordinarily lucky people will have more choices about which to use when, they won’t be significantly more powerful than somebody that isn’t quite as lucky. As the expansion progresses, the number of legendaries that can be equipped at once will go up, although still limited to a relatively small number of slots.

Zitat von: Watcher (Quelle)
As you note, there is a massive amount of tuning yet to be done here. A legendary that makes you unkillable, or that doubles your damage, is not a legendary that will be going live in that form. We’re testing a lot of different ideas. Some need numbers adjustments; others may prove impossible to tune or unfun. Alpha is alpha.

But if we’re in a space where items being powerful and transformative is unacceptable, then that feels like a problem. Marginal passive stat increases, like replacing your bracers that have 93 Haste with bracers that have 105 Haste, are certainly easy to balance and safe. They’re also pretty dull. And rewards should be anything but. Currently, completing set bonuses or getting powerful trinkets are some of the more rewarding moments, and those offer powerful effects comparable to many of the planned Legion legendaries. In a way, things like the Archimonde trinkets in Patch 6.2 were a preview of how some of these effects might interact and transform gameplay. We wish more items felt like those, and fewer felt like getting that bracer upgrade.

Way back in the early days of WoW, getting a Hand of Edward the Odd out of a strongbox was like winning the lottery, and every enemy you killed had the potential to be that lucky ticket. Over the years, loot delivery mechanics and their impact have become more and more streamlined, often at the expense of excitement. Legendary items offer a bit of that classic feel.

That said, in addition to the overall unique-equipped limit, our current thinking is that there will be a suppression aura in effect on Mythic raids for the first X weeks after a given raid zone opens, disabling legendary items’ special effects (they will still function normally as high-ilvl regular items). This will serve to limit any perceived unfairness in the progression “race,” while also serving as a self-nerfing mechanism that can kick in once that race is done.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »