Artefakte in Legion: Alle Eigenschaften im Solo-Content erreichbar, Raids für die Quests wichtig

Erst am Freitag, dem 4. März 2016, hatten wir darüber berichtet, dass ihr eure zweite Artefaktwaffe schon sehr früh bei euren Abenteuern auf den Verheerten Inseln geben soll. Heute folgen zwei weitere interessante Details zum neuen Feature in der kommenden Erweiterung World of Warcraft: Legion.

Zum einen sollen Schlachtzüge für die Erledigung der einzelnen Quests erneut eine Rolle spielen und zum anderen alle Eigenschaften der Artefaktwaffen im Alleingang erreichbar sein. Dies erklärten die Entwickler via Twitter.

Bei der Questreihe, die euch in den LFR beziehungsweise generell in die Schlachtzüge in Legion schickt, handelt es sich wohl um die Möglichkeit, eure Waffe zu verstärken. Wie bereits bekannt, benötigt ihr schließlich zum einen Artefaktmacht zum Freischalten der Eigenschaften und zum anderen spezielle Relikte, die ihr in eure Waffe einsetzen könnt. Die Entwickler sprachen davon, dass diese Questreihe wichtig sei – jedoch gab es bislang noch keine weiteren Informationen zu dem Thema.

Wenn ihr euch an Mists of Pandaria oder Warlords of Draenor zurückerinnert, musstet ihr dort schon die Schlachtzüge besuchen, um euren legendären Umhang beziehungsweise Ring überhaupt fertigstellen zu können. In Legion werdet ihr die Waffe schon viel früher erhalten und durch diese Quests vermutlich selbst entscheiden können, ob ihr sie verstärkt oder eben nicht.


Des Weiteren wurde im Tweet erklärt, dass jegliche Eigenschaften der Waffen über reinen Solo-Content erreichbar sein sollen. Wer den Solo-Weg einschlagen würde, bräuchte jedoch mit der Komplettierung etwas länger, so die Entwickler.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »